Deutsche Bahn

Automatisierung

DB treibt Automatisierung ihrer Züge voran

DB sammelt Erfahrungen in Pilotprojekten

U-Bahn-Linien und Flughafen-Shuttles weltweit machen es bereits vor: den vollautomatischen Zugbetrieb ohne manuelle Steuerung aus dem Führerstand heraus. In Deutschland gibt es hierfür bereits Beispiele. Die U-Bahn in Nürnberg fährt seit bald zehn Jahren zwei Linien im Regelbetrieb fahrerlos. Auch für die DB stellt sich deshalb die zentrale Frage: Werden durch eine höhere Automatisierung unsere Züge pünktlicher und zuverlässiger, und welche Berufsbilder entwickeln sich dadurch weiter beziehungsweise neu?

Mit drei Pilotprojekten sammelt die DB bereits erste Erfahrungen. Im Technologiemanagement der DB RegioNetz Verkehrs GmbH arbeiten die Kollegen an der Weiterentwicklung des Fahrassistenzsystems "Fassi 4.0" das die neuesten digitalen Technologien zur Automatisierung des Fahrbetriebs anwendet und bei der Erzgebirgsbahn erstmalig erprobt wird.

DB Systel arbeitet gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und drei weiteren Partnern am Projekt Rail2X. Als Rail2X-Kommunikation wird der Datenaustausch zwischen Zügen, Infrastruktur wie Bahnübergängen und dort wartenden Fahrzeugen bezeichnet. Dazu wird das Testfeld bei der Erzgebirgsbahn genutzt und weiter ausgebaut. 

DB Cargo hat bereits den ersten Demonstrator einer automatisierten Streckenlok, inklusive Hinderniserkennung, auf einem Testring erfolgreich umgesetzt. Weiterhin wird die Pilotierung einer vollautomatischen Abdrücklok im Rangierbetrieb vorangetrieben. Eine Abdrücklok bewegt Güterwagen in den großen Zugbildungsbahnhöfen über den Ablaufberg.

Die Digitalisierung bietet neue Chancen, den Betrieb von Schienenfahrzeugen technologisch noch verlässlicher und das System Bahn noch wettbewerbsfähiger zu machen. Geschwindigkeit ist ein entscheidender Erfolgsfaktor im Wettbewerb um Kunden und Marktanteile. Deshalb ist es der Anspruch der DB, selbst Technologieführer zu sein, den vollautomatischen Bahnbetrieb auch auf dem hoch komplexen deutschen Mischnetz, auf dem ICE-, Güter- und S-Bahn-Züge in völlig unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Takten verkehren, stufenweise einzuführen und dieses Zukunftsfeld aktiv mitzugestalten. 

Pilotprojekt: Automatisiertes Rangiersystem