Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn auf der CEBIT 2018

Zugfahren der Zukunft - digitale Innovationen für den Kunden erleben

Die Deutsche Bahn zeigte vom 12. bis 15. Juni 2018 auf der CEBIT  in Halle 25, Stand  A 37, mit welchen neuen Services Bahnreisen ab diesem Sommer noch attraktiver werden, wie die deutschlandweit erste leuchtende Bahnsteigkante Züge pünktlicher macht und welche Potentiale im Schienenverkehr mit der Digitalisierung verbunden sind.

DB@CEBIT 2018

DB Programm auf der CeBIT: Das erwartet Sie!

Dienstag 12. Juni 2018

11:00 Uhr, DB-Stand   

Welcome to „DB@CeBIT“: Die Bahn 4.0 - Standeröffnung - „Einsteigen bitte!“ Einblicke in das „Zugfahren der Zukunft“. Standrundgang und Flying Buffet, Möglichkeit für Presseinterviews. Steffen Rutsch, Deutsche Bahn                                                       

13:00 Uhr, DB-Stand   

Wie sehen Zugreisen in Zukunft aus? Der Ideenzug gibt Antwort: Carsten Hutzler vom d.lab zeigt, was sich Reisende vom Regionalverkehr von morgen wünschen. Präsentation, Begehung des Ideenzugs -  live und in Virtual Reality.

14:00 Uhr, DB-Stand

„Ob du wirklich richtig stehst – siehst du wenn das Licht angeht“ – Live-Demonstration der „Leuchtenden Bahnsteigkante“. Jörn Reinhold, SIUT

15:00 Uhr, DB-Stand

Schiene Digital: Bis zu 1000 Züge mehr am Tag auf den Gleisen mit ETCS, IoT und Digitalen Stellwerken. Achim Fiack

16:00 Uhr, DB-Stand   

Einsteigen, einchecken und entspannen – Zugfahren ohne Fahrkartenkontrolle. Präsentation und Live App-Test, Ben Haoulani, DB Fernverkehr

17:15 – 18:00 Uhr, Halle 17 Center Stage

Digital Transformation Summit mit Stefan Stroh, CDO Deutsche Bahn, Christian Bär, CDO DATEV, Moderation Brent Goff, Deutsche Welle


Mittwoch 13. Juni 2018

11:00 Uhr, DB-Stand  

Einsteigen, einchecken und entspannen – Zugfahren ohne Fahrkartenkontrolle. Präsentation und Live App-Test, Ben Haoulani, DB Fernverkehr

12:00 Uhr, DB-Stand  

Für die „letzte Meile“ – mit Talixo weltweit Taxis und Limousinen buchen – genauso einfach wie Hotels oder Flüge. Wie Talixo in die Bahnwelt kam und was Kunden davon haben. Sebastian Kleinau, CEO Talixo

14:00 Uhr, DB-Stand  

„Ob du wirklich richtig stehst – siehst du wenn das Licht angeht“ – Live-Demonstration der „Leuchtenden Bahnsteigkante“. Jörn Reinhold, SIUT

15:00 Uhr, DB-Stand  

Schiene Digital: Bis zu 1000 Züge mehr am Tag auf den Gleisen mit ETCS, IoT und Digitalen Stellwerken. Philipp Bührsch

16:00 Uhr, DB-Stand  

Wer hat an der Uhr gedreht? Fernüberwachung & Zeitsynchronisierung von bis zu 12.000 Bahnhofsuhren über IoT und LoRaWAN. Dr. Olga Willner, DB Station und Service


Donnerstag 14. Juni 2018

10:30 Uhr, DB-Stand  

Wie sehen Zugreisen in Zukunft aus? Der Ideenzug gibt Antwort: Carsten Hutzler vom d.lab zeigt, was sich Reisende vom Regionalverkehr von morgen wünschen. Präsentation, Begehung des Ideenzugs -  live und in Virtual Reality.

11:00 Uhr, DB-Stand  

Wer hat an der Uhr gedreht? Fernüberwachung & Zeitsynchronisierung von bis zu 12.000 Bahnhofsuhren über IoT und LoRaWAN. Dr. Olga Willner, DB Station und Service

11:20 – 11.40, Expert Stage, Halle 26

With Demand Responsive Transport Solutions, Michael Barilliere- Scholz CEO ioki

12:00 Uhr, DB-Stand  

Autonome LKW´s: Von der Grundlagenforschung zur praktischen Anwendung. Prof. Christian Haas, Hochschule Fresenius und Dr. Chung-Anh Tran, Deutsche Bahn

14:30 Uhr, DB-Stand  

„Zug mit Hirn“ Prof. Sabina Jeschke, Vorstand Digitalisierung und Technik Deutsche Bahn AG, zum Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der DB.

16:30 Uhr, Expert Stage, Halle 26

Autonome Lastwagen: Von der Grundlagenforschung zur praktischen Anwendung. Prof. Christian Haas, Hochschule Fresenius und Dr. Chung-Anh Tran, Deutsche Bahn

17:00 Uhr, DB-Stand  

Bitte einsteigen: WM live aus Moskau! Public Viewing im „Zug der Zukunft“. Spiel: Russland - Saudi-Arabien


Freitag 15. Juni 2018

10:30 – 12:00 Uhr, DB-Stand  

Neuer Job gefällig? Karrierevormittag: IT-Berufe bei der DB mit Karriereberatung. Sabine Lindau

12 Uhr, DB-Stand  

Moritz von Bonin, Deutsche Bahn, erklärt wie Blockchain heute und morgen bei der Deutschen Bahn eingesetzt werden. 

13:00 – 13.45 Uhr, Salesforce-Stand 

Keynote „Transforming Deutsche Bahn“ - Christa Koenen, CIO Deutsche Bahn, CEO DB Systel

14 Uhr, DB-Stand  

Bitte einsteigen: WM live aus Jekaterinburg! Public Viewing im „Zug der Zukunft“. Spiel: Ägypten – Uruguay

Diese Exponate waren in Hannover zu sehen:

Ideenzug – der Nahverkehrszug der Zukunft

Im Ideenzug, hier auf der CEBIT 2018, werden digitale Serviceangebote mit den Kunden getestet.

Der Ideenzug ist das 1:1- Modell eines Doppelstockwagens mit 22 revolutionären Themenwelten, die eine neue Wohlfühlatmosphäre mit digitalen Serviceangeboten zu einem einzigartigen Reiseerlebnis im Regionalverkehr der Zukunft verknüpfen.  Ruhezonen, Gamingmodul für Teenager, Kinderparadies, Familienbereich, Public-Viewing-Modul für Sportfans sowie Sportstudio mit digitalem Fitnesscoach sind Beispiele für die kreativen Ideen der Entwickler. In Hannover sind die drei Module Einstieg, Public Viewing und Mehrzweckbereich zu erleben. 

Digitale Schiene Deutschland

Die Deutsche Bahn will mit der Digitalisierung des gesamten Schienennetzes die Kapazitäten für den Zugverkehr um bis zu 20 Prozent erhöhen und damit tausende zusätzliche Züge am Tag ermöglichen. Kern des Zukunftsprogramms „Digitale Schiene Deutschland“ sind der Ausbau der neuen funkgesteuerten Signaltechnik ETCS (European Train Control System) und die Einführung digitaler Stellwerke. Die rasante Entwicklung digitaler Technologien - von intelligenter, lernender Software über hoch entwickelte Sensorik, leistungsfähige Satellitenortungssysteme  bis hin zu hoher Datenkonnektivität und Datenverarbeitungskapazität - eröffnet dafür völlig neue Möglichkeiten, um den Eisenbahnbetrieb grundlegend zu modernisieren.

Komfort Check-in

Ungestört reisen

Die Funktion Komfort Check-in ist exklusiv in die App DB Navigator integriert und für Reisende mit  Handy- oder Online-Tickets und Sitzplatzreservierung nutzbar. Der Reisende steigt ein, setzt sich auf seinen Platz, checkt mit seinem Smartphone ein und entwertet per Tastendruck sein digitales Ticket selbst. Das ersetzt die Fahrkartenkontrolle. Den Zugbegleitern wird die Selbstentwertung auf ihren mobilen Endgeräten angezeigt. Die neue Funktion ermöglicht es den Fahrgästen, ihre Reisezeit nach Belieben zu gestalten. Gleichzeitig haben die Mitarbeiter mehr Zeit auf die individuellen Kundenbedürfnisse einzugehen.

Leuchtende Bahnsteigkante

Weiße Doppelpunktlinien zeigen die Türposition an. Die gelbe Doppelpunktlinie markiert den Halteplatz.

In einem sechsmonatigen Pilotbetrieb testet die Deutsche Bahn bei der S-Bahn Stuttgart gegenwärtig die bundesweit erste dynamische Wegeleitung mit Leuchtstreifen. Die innovative Lösung basiert auf im Bahnsteig verlegten Lichtfaserbeton des Berliner Start-ups SIUT. Leuchtende Symbole zeigen kurz vor der Einfahrt des nächsten Zuges den Halteplatz der Züge und die Türpositionen an. Die Fahrgäste stehen damit am Bahnsteig immer an der richtigen Stelle, das Einsteigen geht zügiger und die S-Bahn kann pünktlicher abfahren. Außerdem soll die Kapazitätsanzeige, basierend auf einer Auslastungsmessung des englischen Start-ups OpenCapacity, die Auslastung einfahrender Züge in Echtzeit anzeigen.

Fernüberwachung der Bahnhofsuhren

DB17197

Rund 12.000 Bahnhofsuhren sind in Deutschland im Betrieb, was sie zum Anwendungsgebiet für den Einsatz von Internet of Things (IoT)-Technologien macht. Zukünftig könnten Sensoren jederzeit den Zustand aller Uhren in Echtzeit erfassen und melden: Bewegen sich die Zeiger korrekt? Ist Feuchtigkeit in die Uhr eingetreten? Gab es einen Glasbruch? Die Sensordaten werden per Funk mit LoRaWAN™, einer modernen Netzwerktechnologie, an ein zentrales Auswertungssystem weitergeleitet. Mit Hilfe der Technologie will die DB erreichen, die Kosten für den Betrieb der Uhrensysteme zu senken und defekte Uhren  vermeiden. Fehler werden früher erkannt und Reparaturen schneller veranlasst.