Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

LEARNTEC

EVE und DB Training erklären innovative VR-Anwendungen der DB

Die LEARNTEC ist Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung in Schule, Hochschule und Beruf. In Karlsruhe werden vom 29. – 31. Januar 2019 aktuelle Lerntrends rund um Mobile Learning, Virtual Reality und E-Learning vorgestellt.

Auf 16.000 m2 Ausstellungsfläche zeigen mehr als 300 Aussteller aus 14 Ländern digitale Lösungen für Unternehmen, Universitäten und Schulen. 250 Referenten präsentieren die neuesten Entwicklungen für Bildungs- und Wissensmanagement sowie E-Learning-Content.

Die Deutsche Bahn ist mit Vorträgen vom EVE-Team „Immersive Technology“ von DB Systel und DB Training dabei.

Fahrdienstleiter trainieren in einer Stellwerkssimulation

EVE, Engaging Virtual Education, das Virtual-Reality-Team des IT-Dienstleisters DB Systel, zeigt am 30. Januar in einer Live-Demonstration ihren neuesten Lerninhalt. Ein mechanisches Stellwerk in einem fiktiven Bahnhof wird in der virtuellen Realität simuliert und unterstützt die Aus- und Fortbildung von Fahrdienstleitern. Der Nutzer begibt sich mit einer VR-Brille direkt in das virtuelle Stellwerk. Das Betätigen der Bedienelemente erfolgt wie in der Realität und löst die entsprechenden Funktionsabläufe aus – und das komplett gefahrlos. Ein Fehler führt lediglich dazu, dass der Betrieb in der Simulation unterbrochen wird. Dafür wurde die gesamte Stellwerkslogik mit allen Abhängigkeiten zwischen dem Musterbahnhof und den Nachbarbahnhöfen berücksichtigt.

Dem ICE 4 virtuell aufs Dach steigen

DB Training – der interne Qualifizierungsdienstleister der Deutschen Bahn – stellt in einem Vortrag die zusammen mit dem EVE-Team entwickelte VR-Anwendung „ICE 4 Dachgarten“ vor. Der „Dachgarten“ genannte Teil des modernsten Zuges der DB-Fernverkehrsflotte umfasst Stromabnehmer und weitere spannungsführende Bauteile auf dem Dach des ICE.  Mitarbeiter aus der Instandhaltung des ICE 4 erhalten die Möglichkeit, den „Dachgarten“ und seine Komponenten gefahrlos kennenzulernen, bevor sie im späteren Praxistraining auf dem realen Zug geschult werden. Neben VR-Anwendung wurde eine App zum Erwerb von vertiefendem Wissen zu den einzelnen Bauteilen entwickelt.