Werk Dessau - Full Service für Elektrolokomotiven

Stage

Werk Dessau - Full Service für Elektrolokomotiven

Mit einem bunten Rahmenprogramm am Tag der offenen Tür feierte das Werk Dessau am 31. August sein 90-jähriges Bestehen.

Zur Geschichte des Werkes:

Am 2. Dezember 1929 wurde nach ungefähr sechs Jahren Bauzeit das Ausbesserungswerk für Elekrolokomotiven in Betrieb genommen. Die Entscheidung war auf die Stadt Dessau gefallen, da die Stadt am elektrifizierten Streckennetz in Mitteldeutschland lag. Hier wurde die Grundlage für das Zeitalter des elektrischen Schienenverkehrs gelegt. Heute ist das Werk Teil des Werkeverbundes der DB Fahrzeuginstandhaltung. Die Kernkompetenz des Werkes liegt im Bereich der Instandhaltung und Revision von Elektrolokomotiven. Mit über 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt das Werk zu den größten Arbeitgebern in der Region Dessau-Roßlau. Mehr als 300 E-Loks werden hier jährlich instandgesetzt. Damit ist das Werk in Dessau bei der E-Lok-Reparatur die Nummer 1 in Deutschland. Das Werk umfasst zusätzlich auch das Instandhaltungszentrum Getriebe in Chemnitz.

Werk Dessau

Auch in Innovation und Nachhaltigkeit stark

Damit die Motoren unserer E-Loks lange einsatzbereit sind, hat das Fahrzeuginstandhaltungswerk in Dessau ein technisches Verfahren eingeführt, um ihre Lebensdauer nachhaltig zu verlängern. Das Prinzip ist einfach: Bei Elektromotoren mit massiven Schäden am Isolationssystem müssen die Spulen, die in sogenannten Tränkharzen fest umhüllt sind, gewechselt werden.

Über 360 Elektromotoren hat das Werk Dessau seit 2017 so erfolgreich aufbereitet. Eingespart wurden so mehr als 600 Tonnen Stahl und über 100 Tonnen Kupfer einem Recycling zugeführt. Da die Rohstoffe nicht neu beschafft werden müssen, wird dadurch so viel CO2 gespart, wie jährlich rund 120 Menschen in Deutschland verbrauchen.

Lesen Sie mehr dazu hier.

Was machen unsere Werke überhaupt, wieviele gibt es und wie sieht ihr Leistungsportfolio aus?

Die Werke sind bei DB Fahrzeuginstandhaltung gebündelt. DB Fahrzeuginstandhaltung wurde 2001 gegründet. Die hier gebündelten Werke an 13 Standorten bestehen jedoch teilweise schon über 100 Jahre.
Rund 7.500 Mitarbeiter arbeiten bei DB Fahrzeuginstandhaltung.
Zu den Kernleistungen gehören Revisionen, Unfallinstandsetzungsarbeiten, Modernisierungsprojekte und die Aufarbeitung von Schienenfahrzeugkomponenten. DB Fahrzeuginstandhaltung ist also ein Full Service Dienstleister für die optimale Instandhaltung der Schienenfahrzeugflotte. 

Ein Job bei DB Fahrzeuginstandhaltung ist kein Job wie jeder andere.

Mehr als 600 Auszubildende lernen bundesweit in den Werken der DB Fahrzeuginstandhaltung. Wir suchen stetig begeisterte Mitarbeiter für verschiedene Berufe – vor allem im gewerblich-technischem Bereich. Schauen Sie in unserem Karriereportal.

Auch das Werk Dessau ist stets auf der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs. Dabei geht es ganz vielfältige Wege. So nimmt das Werk nicht nur an Projekten wie dem bundesweiten „Girls‘ and Boys‘ Day“ teil oder veranstaltet einen Tag der offenen Ausbildungswerkstatt, sondern ist auch immer offen für neue Ideen. Neben anderen Unternehmen aus der Region ist auch das Werk in Dessau Teil des Projektes "Junior Akademie". Ziel der Akademie ist es, junge Leute für technische Berufe zu begeistern. Mitte Juni besuchten Neuntklässner das Werk und konnten so Einblicke in die Berufswelt der Bahn gewinnen. Mittels Projektarbeit können die Schüler Theorie und Praxis miteinander verbinden und erhalten dadurch auch gleich Kontakt zum Werk. 

Weitere Termine in unseren Werken:

100 Jahre Werkstattanlage Senftenberg

Auch in Senftenberg kann die Deutsche Bahn auf einen Werkstattstandort mit langer Tradition zurückblicken, der am 1. März 100 Jahre alt wurde. Deshalb gab es am Samstag, 17. August einen Tag der offenen Tür im Instandhaltungswerk. Mit Werksführungen und mit Besichtigung von Rangier- und E-Lokomotiven standen fachkundige Kollegen zur Verfügung, die Wissenswertes über die Loks und die Geschichte des Werks erzählten. Highlight des Tages: Wer mochte, durfte auf einer dieselhydraulischen Rangierlokomotive der Baureihe 294 mitfahren. 

Die Drehscheibe des Werks in Senftenberg.

Das Dampflokwerk Meiningen - Das Kompetenzzentrum für Dampflokomotiven

Mit dem 1914 gegründeten Dampflokwerk Meiningen verfügt die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH über das letzte größere Instandsetzungswerk für Dampflokomotiven in Westeuropa.

Besuch des Dampflokwerk Meiningen

Regelmäßig veranstaltet das Werk Dampfloktage und Führungen.