Deutsche Bahn

Bauen im bestehenden Netz

Fahren und Bauen

Bis zu 850 Baustellen pro Tag bei laufendem Betrieb: Das geht nur mit einer perfekten Planung und der verlässlichen Information der Kunden.

Die hohen Investitionen in die Modernisierung der Schieneninfrastruktur führen natürlich zu einer Vielzahl an Baustellen – bis zu 850 Baustellen sind es an manchen Tagen. Ziel ist es, dass diese Baustellen für die Reisenden und Güterverkehrskunden so wenige Einschränkungen wie möglich nach sich ziehen.

Hierzu sind frühzeitig mit allen Beteiligten abgestimmte Baufahrpläne unerlässlich. Um die Auswirkungen einzelner Baustellen möglichst gering zu halten, werden zudem die Baumaßnahmen zu sinnvollen Korridoren zusammengefasst und gebündelt bearbeitet. Anzahl und Dauer baubedingter Sperrungen können auf diese Weise bei steigendem Bauvolumen reduziert werden.

Für mehr Effizienz im Bauablauf sorgen zudem digitale Lösungen wie der „Sperrzeitenfinder“, mit dem kurzfristige Baumaßnahmen flexibler geplant und damit Einschränkungen für den Schienenverkehr minimiert werden können.