Deutsche Bahn

DB Nachwuchstrainertag:

Berufsperspektiven, Sportpraxis und Trainer-Theorie mit deutschen Olympia-Trainern

Bereits seit vielen Jahren engagiert sich die Deutsche Bahn in der Jugendförderung von Sportlern und unterstützt seit 1995 die An- und Abreise der Schülerinnen und Schüler zu den Bundeswettkämpfen von „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ im Frühjahr und Herbst in Berlin. Seit 2012 ist die DB Hauptsponsor von JTFO und JTFP. Mit über 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 19 Sportarten ist JTFO und JTFP der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Neben der Nachwuchsförderung möchte die DB als einer der größten Ausbilder Jugendliche durch Angebote im Bereich Qualifizierung und Orientierung auch auf ihre berufliche Zukunft vorbereiten. 

Der DB Nachwuchstrainertag, der neben Hessen und auch in Rheinland-Pfalz in 2017 durchgeführt wurde, richtet sich an die Zielgruppe Schüler. Mit dem Programm DB Nachwuchstrainer, welches das langjährige Engagement der DB als Hauptsponsor vom Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" ergänzt, möchte die DB das soziale Engagement der Schülermentoren fördern, ihre Weiterentwicklung durch ihre Angebote unterstützen und berufliche Perspektiven für den weiteren Ausbildungsweg aufzeigen.

02.06.2017 DB Nachwuchstrainertag in Frankfurt am Main, Hessen

Für die Schüler, die aus Eigeninitiative zu Schülermentoren ausgebildet wurden, startete der Tag zunächst mit Workshops mit Karriere-Experten der Deutschen Bahn zu den Themen Ausbildung, Studium und Beruf. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es dann in die Sport-Praxis. Tillmann Bockhorst, Athletiktrainer der Deutschen Olympiamannschaft, vermittelte den Schülermentoren neue Spiel- und Bewegungsformen als Anregung für die Gestaltung von Pausen- oder Nachmittagssport.

Zum Abschluss des ereignisreichen Tages trafen die Jugendlichen den deutschen Nationaltrainer der Hockey-Damen, Jamilon Mülders, der mit seinem Team zuletzt bei Olympia 2016 in Rio die Bronzemedaille gewann. Er begeisterte die Schülermentoren mit Einblicken in die strategischen Überlegungen und die täglichen Herausforderungen eines professionellen Trainers. Neben Tipps zur Teamführung gab er im Trainer-Workshop auch wertvolle Anregungen zur richtigen Motivation, zur adäquaten Ansprache eines Teams sowie zum Umgang mit Sieg und Niederlage.

Für einen Schülermentor bleibt es nicht bei diesem Nachwuchstrainertag: Ende 2017 wird ein besonders engagierter Teilnehmer von der Deutschen Bahn mit einem Stipendium zum C-Trainerschein ausgestattet.

Jamilon Mülders freute sich: „Ein Mitwirken beim DB Nachwuchstrainertag ist mir eine große Freude. Ich bin mir sicher, dass uns die jungen Schüler von heute als Gestalter und Macher von morgen in der Zusammenarbeit begeistern werden. Die Eindrücke des Leistungssports werden Ihnen helfen, Themen wie Verantwortung, Teamgeist, Organisation und Leidenschaft mit Leben zu füllen.“

20./21.10.2017 Schülerassistenten-Ausbildung in Konz, Rheinland-Pfalz

In einem zweitägigen Lehrgang wurden in Konz rund 30 Kinder, aus den Klassenstufen 4 bis 8, zu Schülerassistenten ausgebildet. Die Deutsche Bahn unterstützt die Sportjugend Rheinland-Pfalz bei dem Projekt, das wichtige Kompetenzen wie gutes Sozialverhalten, Persönlichkeit und die Bereitschaft zu freiwilligem Engagement aufbauen und fördern soll.

Den Teilnehmern sollten unter anderem vielfältige Bewegungsangebote und deren eigenverantwortliche Umsetzung an ihren Schulen nähergebracht werden. Die Intention dahinter: Kompensation angestauter Aggressionen, ein Rückgang alltäglicher Gewalt an Schulen und die Verbesserung des Schulklimas.

Besonderes Highlight für die Schüler war der DB-Trainer-Workshop mit Natascha Keller, die 2004 Olympiasiegerin mit den Hockey-Damen wurde und Fahnenträgerin bei den olympischen Spielen in London war. Sieben Schüler, die die Assistenten-Ausbildung schon im letzten Jahr absolviert hatten, kamen für diese tolle Gelegenheit sogar extra erneut dazu.

Die Lehrstunde mit der ehemaligen Welthockeyspielerin verschaffte den Schülern spannende Einblicke in Natascha Kellers aktive Zeit als Hockeyspielerin und ihre Trainerlaufbahn. Sie begeisterte die Schüler mit Tipps zu strategischen Überlegungen und Herausforderungen eines Profi-Spielers und Trainers. Praktische Team- und Bewegungsspiele für den Pausensport rundeten die besondere und lehrreiche Erfahrung für die Teilnehmer ab.