Bahn und Fahrrad sind Traumpaar fürs Klima

Stage

Stage

Bahn und Fahrrad sind Traumpaar fürs Klima

Bahn unterstützt Radfahrer:innen und wird als klimafreundlicher Mobilitätsträger noch attraktiver • Bike+Ride-Offensive für mehr Fahrradstellplätze • Prämien erradeln mit der App DB Rad+

Zum Einkaufen, auf dem Weg zum nächsten Bahnhof oder um Körper und Seele etwas Gutes zu tun: Mit dem Rad fahren, das ist angesagt. Wer Bahn und Fahrrad kombiniert, ist besonders umweltfreundlich unterwegs.

Der 7. nationale Radverkehrskongress findet am 27. und 28. April 2021 virtuell statt. Ziel ist es, den Anteil, der mit dem Rad auf allen Wegen zurückgelegt wird, in den kommenden Jahren deutlich zu erhöhen - ein Anliegen, das die Bahn gerne weiter unterstützt. Denn die Kombination von Fahrrad und Bahn ist das klimafreundliche Traumpaar. 

Sharing is Caring - Fahrräder leihen leicht gemacht

Rund eine Millionen Menschen bundesweit sind bereits für das 80 Städte umfassende Call-a-Bike-Angebot der Deutschen Bahn registriert. Dazu gehört auch Deutschlands erfolgreichstes Bikesharing-System, das StadtRAD Hamburg. An Alster und Elbe treten täglich bis zu 18.000 Menschen in die Pedale der über 3.300 Räder starken Flotte.

Bikesharing bei der DB

Mit RegioRadStuttgart verbindet die DB im ersten interkommunalen Verleihsystem über 40 Orte im Einzugsbereich der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Über ein Drittel der 1.500 Räder sind elektrisch betriebene Pedelecs.

Das erste XXL-Lastenrad fährt durch Hamburg   

In der Hansestadt tritt auch DB Schenker in die Pedale - mit dem einzigen Lastenrad im XXL-Format. Dessen Haupteinsatzort liegt im Innenstadtbereich zwischen St. Pauli und Hafen City. Das XXL-Lastenfahrrad transportiert monatlich bis zu 20 Tonnen in palettierten Sendungen– und ist dabei leiser, wirtschaftlicher und schneller als herkömmliche Transportmittel unterwegs. In dem City-nahen Umschlagplatz in Altona wird das XXL-Lastenfahrrad beladen. Empfänger sind Einzelhändler und Büros, Handwerksbetriebe und Privatpersonen. 

Bis 2025 will DB Schenker in Hamburg fünf XXL-Lastenräder einsetzen. Und kommt damit seinem globalen Ziel, nachhaltige Transportkonzepte für Innenstädte zu realisieren, ein Stück näher.  

Kilometer gegen Kaffee tauschen mit der App DB Rad+

Mit der neuen App DB Rad+ können Radfahrende in die Pedale treten und von jedem gefahrenen Kilometer profitieren. Seit dem Start in Ahrensburg Mitte letzten Jahres nutzen Radfahrende mittlerweile in fünf weiteren Aktionsgebieten – Hamburg-Harburg, Hamburg-Bergedorf, Freising, Renningen und Wiesbaden – die App. Gemeinsam haben sie bereits über 250.000 Kilometer erradelt.

Das Angebot soll vor allem Pendler:innen einen Anreiz geben, auf Rad und Schiene umzusteigen. Die App rechnet die geradelte Strecke in Guthaben um, das bei Partnern an den Bahnhöfen und in den Aktionsgebieten gegen Rabatte und Prämien eingelöst werden kann.

Schnelle Reparaturen an den Fahrrad-Service-Stationen

Die DB unterstützt Radfahrende mit einem weiteren praktischen Angebot: An aktuell rund 20 Bahnhöfen können Radfahrer:innen den Luftdruck am Fahrradreifen prüfen und kleinere Reparaturen selbst vornehmen. Dafür stehen hier die Fahrrad-Service-Stationen kostenfrei zur Verfügung.

Sie enthalten diverse Werkzeuge und eine Luftpumpe. Damit lassen sich auch Reifen von Rollstühlen und Kinderwägen aufpumpen. Mit dabei sind zum Beispiel Cottbus, Heilbronn, Köln Süd, Wiesbaden Hauptbahnhof und Offenbach Marktplatz. Geplant ist, dass die Reparatursäule bald zum Standardangebot an vielen weiteren Bahnhöfen im gesamten Bundesgebiet gehört.

Mehr Fahrradparkplätze am Bahnhof

Bei der Bike+Ride (B+R)-Offensive wollen Bundesumweltministerium (BMU) und DB in kurzer Zeit möglichst viele Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen errichten. Das BMU unterstützt die Kommunen durch Förderung der B+R-Offensive während die DB hilft, geeignete Standorte an den Bahnhöfen zu finden und Flächen mietfrei zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich unterstützt die DB bei Planung und Montage der Anlagen.

DB-Mitarbeitende setzen auf grüne Mobilität und kombinieren Bahn und Rad

Die DB war eines der ersten Unternehmen in Deutschland, deren Beschäftigte Firmenräder leasen konnten. Als gesundheitsbewusste und grüne Alternative zum Auto und ideale Ergänzung zum Zug nutzen immer mehr DB-Mitarbeitende ein DB-Firmenrad. Seit 2016 haben über 28.000 Bahner:innen schon 43.000 DB-Firmenräder bestellt: Deutschlands größte Firmenradflotte. Das DB-Firmenrad ist für DB-Mitarbeitende im Vergleich zum Direktkauf günstiger und als Arbeitgeber übernimmt die DB die Kosten der Fahrradversicherung.

Neue Ideen und Innovationen für Radfahrer:innen

Die DB arbeitet kontinuierlich an weiteren innovativen Angeboten für ihre Kund:innen. So wurden beispielsweise am Zukunftsbahnhof Halle (Saale) im vergangenen Herbst zwei automatisierte Fahrradtürme errichtet. Diese halten sichere und wettergeschützte Parkflächen für insgesamt zwölf Fahrräder und E-Bikes bereit. Platzsparend sind sie auch: Die Räder werden per Aufzugstechnik übereinander gelagert.