Genuss auf der ganzen Strecke

Stage

Neuer Inhalt (1)

Stage

Genuss auf der ganzen Strecke

In „Reise meines Lebens“ auf dbmobil.de erzählen Menschen von den Reisen, die sie nie vergessen werden. Zum Beispiel der Reporter Christoph Karrasch, der statt eines Besuchs der USA, Orte in Deutschland empfiehlt, die nach weiter Welt klingen

„Welche Reise werden Sie nie vergessen?“ Das fragen wir einmal im Monat prominente Reisende auf dbmobil.de. Der spanisch-deutsche Sänger Alvaro Soler erzählte daraufhin etwa von einer Reise nach Puerto Rico, die seine Musik nachhaltig beeinflusst habe. Und er schwärmte von „Mofongo“, Klößen aus Kochbananen, Olivenöl und Speck, die ihn immer an diese Reise erinnern werden.

Der Reporter und Moderator Christoph Karrasch erlebte die Reise seines Lebens alleine auf der Route 66: „Ich sollte meinen Roadtrip von Chicago bis hinunter nach New Orleans für ein Reisemagazin porträtieren. Aber natürlich wollte ich außerdem all diese musikalischen Städte der USA erkunden, denn ich bin nicht nur Reisejournalist, sondern auch Musiker. Deshalb fuhr ich in die Country-Metropole Nashville in Tennessee und nach Memphis, die Hauptstadt von Blues und Rock ’n’ Roll. Ich wandelte auf den Spuren von Johnny Cash, und ich besuchte Graceland, das Anwesen von Elvis Presley. The King hatte dort einst sehr luxuriös etwas außerhalb von Memphis gewohnt. Während dieser ganzen Zeit trieb mich so eine romantische Vorstellung davon um, dass ich Marc Cohns berühmtes Schwarz-Weiß-Musikvideo zu seinem Hit ‚Walking in Memphis‘ für mein eigenes Reise-Videoblog nachdrehen wollte: ‚Walking in Memphis‘ à la Karrasch. So ein Streifzug zu den wichtigsten Musikstationen der Stadt wie der Beale Street, wo sich ein Blues-Klub an den nächsten reiht und Livemusik aus jeder Bar schallt.“

Ob Karrasch sich seinen musikalischen Traum erfüllen konnte und welche ungewöhnlichen Begegnungen er auf seiner Reise machen durfte, erzählt er auf dbmobil.de.

Außerdem gibt der Weltenbummler Tipps, wie Sie Fernweh ganz einfach in Deutschland stillen können. 2020 wollte Christoph Karrasch nämlich wieder in die USA reisen. Die Corona-Pandemie machte seine Pläne jedoch zunichte. Um sein Fernweh zu stillen, unternahm der Reisejournalist eine Reise mitten durch Deutschland. Dabei besuchte er lediglich Orte, die nach weiter Welt klangen. Zum Beispiel Brasilien und Kalifornien an der Ostsee: „Was sonst nur durch einen zwölfstündigen Flug miteinander kombiniert werden kann, ist im Ostseebad Schönberg im Kreis Plön in zwölf Gehminuten zu meistern: Die beiden Ortsteile Kalifornien und Brasilien liegen ganz dicht beieinander und besitzen zwei wunderbar weiße Sandstrände. Zudem werden die Caipirinhas am Strandkiosk in Brasilien stilecht mit grüngelben Strohhalmen serviert. Auch mit norddeutschen Temperaturen wird es in Brasilien dank Surfschule und der immer gut gelaunten Besitzerin Angie von der Strandbar ‚Buhne 31‘ ein perfekter Strandurlaub.“

Mehr Tipps für die Weltreise durch Deutschland finden Sie hier.