Allianz pro Schiene kürt Mirko Mai von DB Regio zum Silber-Gewinner im Wettbewerb Eisenbahner mit Herz

Stage

zurück zur Übersicht

Allianz pro Schiene kürt Mirko Mai von DB Regio zum Silber-Gewinner im Wettbewerb Eisenbahner mit Herz

Spendensammlung für Kinderkrebshilfe • Beliebtester Kundenbetreuer der Fans von Eintracht-Frankfurt • DB-Mitarbeiter in Hamburg, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Berlin ausgezeichnet

Kundenbetreuer Mirko Mai von DB Regio in Hessen hat sein Herz am rechten Fleck. Zusammen mit den Fans des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt startete er eine Spendenaktion und sammelte mehr als 1.000 Euro für die Kinderkrebshilfe in Mainz. Dafür zeichnet ihn die Allianz pro Schiene mit der Silbermedaille im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz 2020“ aus.

Mirko Mai begleitet als Kundenbetreuer unter anderem die Sonderfahrten der Eintracht-Fans zu den Spielen ihres Vereins. Mit Freundlichkeit und Humor ist er bei den Fans äußerst beliebt und findet immer den richtigen Ton, wenn die Emotionen hoch gehen. Auf Initiative von Mai sammeln die Fans ihr Leergut. Die Pfandeinnahmen leitet Mirko Mai dann an die Kinderkrebshilfe weiter. Das überzeugte die Jury und brachte ihm Silber.

Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn: „Kolleginnen und Kollegen wie Mirko Mai sind Aushängeschilder der Eisenbahnerfamilie. Mit Herz und Leidenschaft sind sie im Einsatz und halten gerade in Zeiten von Corona das Land am Laufen. Damit gebührt ihnen allen unser Dank!“
Bereits im März hatten die Fußballfans den engagierten Kundenbetreuer auf Facebook mit großem Vorsprung zum beliebtester Eisenbahner Deutschlands und damit zum Social Media Hero 2020 gewählt.


DB-Zugbegleiterin Doreen Punkt Landessiegerin Berlin

Zugbegleiterin Doreen Punkt aus Berlin half unkompliziert einer älteren Reisenden weiter, die es nicht rechtzeitig geschafft hatte, aus dem ICE zu steigen. Punkt organisierte in Windeseile einen außerplanmäßigen Halt, so dass die Kundin letztlich nur wenig Zeit verlor. Nächster Halt wäre erst wieder Hamburg gewesen.

DB-Zugbegleiterin Doreen Punkt

Patrick Späth von DB Regio Landessieger Baden-Württemberg

Natalie N. steht auf dem Bahnhof Aulendorf und möchte mit der Regionalbahn nach Altshausen fahren. Der Zug fällt aus. Sie würde normalerweise eine Stunde warten müssen, bis der nächste fährt. Noch am Bahnsteig wird sie vom DB-Azubi Patrick Späth angesprochen, der ihr und drei weiteren Fahrgästen anbietet, sie im eigenen PKW nach Altshausen mitzunehmen. Alle vier nehmen das Angebot gerne an und es folgt eine heitere Autofahrt zum Zielbahnhof.

Patrick Späth von DB Regio

erneuter Landessieger in Niedersachsen

Heinz Korte ist die hilfreiche Seele auf den Bahnsteigen. Er packt tatkräftig an, gibt präzise Auskünfte und kommt damit gut bei den Fahrgästen an. Deshalb ist es keine Überraschung, dass Korte das zweite Jahr in Folge zum Landessieger gekürt wurde.

Bahnhofsmitarbeiter Heinz Korte

Bahnhofsmitarbeiter Florian Saß ist Landessieger in Hamburg

Eine Box voller toter Stechmücken hat Florian Saß rechtzeitig ans Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg gebracht. Für die Forschung an Medikamenten gegen Malaria eine wertvolle Fracht. Wissenschaftlerin Hanna Jöst hatte sie im ICE liegen gelassen. Doch Florian Saß legte Überstunden ein und eilte vom Hauptbahnhof zum Institut.

Bahnhofsmitarbeiter Florian Saß

Der Wettbewerb des Verkehrsbündnisses Allianz pro Schiene findet bereits zum 10. Mal statt. Wegen der Corona-Krise musste die für den 16. April geplante feierliche Preisverleihung im Bundesverkehrsministerium ausfallen. 

Weitere Informationen sind auf der Website der Allianz pro Schiene.