Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Ausstellung "entkoppelt" tourt durch Bahnhöfe

Gezeigt werden Porträts von jungen Leuten und ihrem Leben auf der Straße. Start ist im Berliner Hauptbahnhof.

In Deutschland sind Tausende Jugendliche wohnungslos und wachsen auf der
Straße auf – ohne Eltern, ohne Schule oder Job. Die Ausstellung gibt diesen
Menschen eine Stimme und ein Gesicht. Junge Menschen berichten aus
eigener Erfahrung vom Leben auf der Straße. Wann sie an den Punkt kamen,
es alleine schaffen zu wollen. Wie sie die Kraft dazu fanden. Wo sie sich Hilfe
organisierten. Wie sie sich neue Chancen erarbeiten. Wovon sie träumen.

Mauricio Bustamante 'entkoppelt'

Initiiert durch die Deutsche Bahn Stiftung haben der Fotograf Mauricio
Bustamante und die Autorin Annabel Trautwein in diesem Sommer zahlreiche
Jugendliche besucht und begleitet. So entstanden zwanzig beeindruckende
Foto-Porträts von jungen Menschen und ihrem Leben auf der Straße. Die
Ausstellung wird von Claudia Rösler von der Deutsche Bahn Stiftung kuratiert.

Wanderausstellung im nächsten Jahr

Die Exposition wird im kommenden Jahr als Wanderausstellung vorerst in zehn
weiteren deutschen Städten zu sehen sein:

Stadt / Bahnhofvom bis 
München Hbf.11.01.201920.01.2019
Köln Hbf.24.01.201903.02.2019
Frankfurt am Main Hbf.06.02.201915.02.2019
Stuttgart Hbf.18.02.201927.02.2019
Leipzig Hbf.02.03.201910.03.2019
Dortmund Hbf.11.03.201921.03.2019
Dresden Hbf.24.03.201902.04.2019
Nürnberg Hbf.05.04.201914.04.2019
Mannheim Hbf.17.04.201926.04.2019
Aachen Hbf.29.04.201908.05.2019