Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Erster autonomer Elektro-Lkw unterwegs.

Noch rollt er auf Betriebsgelände, aber schon bald soll das Fahrzeug von DB Schenker in Schweden auf der Straße fahren.

Ab sofort fährt er in Schweden herum: Der vollelektrische autonome Lkw „T-Pod“. Derzeit ist er auf dem Gelände von DB Schenker im schwedischen Jönköping unterwegs. Doch noch in diesem Jahr soll er die Straßenzulassung in Schweden erhalten und dann auch autonom über öffentliche Straßen fahren können. Bei diesem besonderen Fahrzeug arbeitet DB Schenker mit dem schwedischen Unternehmen Einride, das sich auf selbstfahrende Fahrzeuge spezialisiert hat, zusammen. 

T-Pod

„Der Schwerlastverkehr ist für einen wesentlichen Teil der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Durch den Umstieg von Diesel auf Strom reduzieren wir den CO2-Ausstoß um 90 Prozent", sagt Robert Falck, CEO und Gründer von Einride.

Der T-Pod von Einride hat kein Fahrerhaus mehr, sondern wird fernüberwacht und kann auch aus Entfernungen von mehreren hundert Kilometern ferngesteuert werden. Durch den Wegfall des Fahrerhauses lässt sich der Lkw deutlich effizienter gestalten. Gleichzeitig ermöglicht dies höhere Ladekapazitäten, mehr Flexibilität, niedrigere Fertigungs- und Betriebskosten sowie einen optimierten Energieverbrauch. Der vollelektrische T-Pod, der aktuell ein Lagerhaus ansteuert, wird ausschließlich mit Batterien betrieben.

Hier ein kleiner Film zum T-Pod: