Baden-Württemberg bekommt neue Hybridbusse

Stage

Stage

zurück zur Übersicht

Baden-Württemberg bekommt neue Hybridbusse

Die Deutsche Bahn setzt in Baden-Württemberg Hybridbusse ein. Die Fahrzeuge sparen dank innovativer Antriebstechnik beim Bremsen Energie. Doch das ist noch nicht alles.

Mehr Komfort, weniger Sprit. Mehr Sicherheit, weniger Emissionen. Das geht dank der innovativen Antriebstechnik in den neuen Hybridbussen, die jetzt in Baden-Württemberg unterwegs sind. Freiburg hat bereits zwei der MAN-Fahrzeuge. Jeweils drei neue Hybridgelenkbusse werden ab sofort an den Standorten Waldshut und Villingen eingesetzt.

Und so funktionieren sie: Ein Kurbelwellenstartergenerator erzeugt während des Bremsvorgangs elektrische Energie. Diese wird gespeichert und später, wenn der Bus steht, zur Versorgung des Bordnetzes genutzt. So können wir als Deutsche Bahn nicht nur die moderne und umweltfreundliche Abgasnorm EURO VI einhalten, sondern auch den Kraftstoffverbrauch der Busse reduzieren.

Mehr Komfort und Sicherheit für Passagiere

Darüber hinaus bieten die neuen Modelle einen erhöhten Komfort und mehr Sicherheit für die Fahrerinnen und Fahrer sowie die Passagiere. Alle Fahrzeuge verfügen über einen ergonomisch optimierten Fahrersitz mit Fahrerschutzscheibe, serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer, eine LED-Innenbeleuchtung sowie Sondernutzungsflächen für Rollstühle, Kinderwagen, Rollatoren und Fahrräder.

Bundesweit sind bei DB Regio bereits rund 30 solcher Busse im Einsatz – 60 weitere sollen noch dieses Jahr folgen.