Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

23. Umweltforum der Deutschen Bahn AG

Auf dem Umweltforum der DB trafen sich erneut hochkarätige Gäste in Berlin, um über Mobilität in Zeiten des Klimawandels zu diskutieren.

Wie muss Mobilität in Zeiten des Klimawandels gestaltet werden? Welche Herausforderungen stellen sich dem Verkehrssektor, welche Chancen bietet er und welche Verantwortung trägt er? Das waren die zentralen Fragen, die am 16. Mai auf dem Umweltforum in Berlin diskutiert wurden. 

Rund 200 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft folgten der Einladung der Deutschen Bahn zum 23. Umweltforum in die St. Elisabeth Kirche in Berlin, dessen Podium dieses Jahr besonders spannend besetzt war. Seitens der Politik nahm Bundesumweltministerin Svenja Schulze teil. Zudem kam der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Dr. Peter Tschentscher und der Präsident des Städtetages Markus Lewe. 

Luisa Neubauer von der Bewegung „Fridays for Future“ diskutierte ebenso wie Prof. Dr. Niebert vom Deutschen Naturschutzring und Roland Hipp von Greenpeace zu den Fragestellungen. Von der Deutsche Bahn waren der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Odenwald, der Vorstandsvorsitzende Dr. Richard Lutz, die Vorständin für Digitalisierung & Technik Prof. Dr. Sabina Jeschke, der Vorstand für Marketing des DB Fernverkehr Dr. Michael Peterson sowie der Leiter Umwelt Andreas Gehlhaar dabei.

Mit dem jährlich stattfindenden Umweltforum möchte die Deutsche Bahn eine Plattform bieten, die zum Austausch zwischen ihren Stakeholdern einlädt. Aktuelle Herausforderungen, Erwartungen und Entwicklungen zu Umweltthemen sollen diskutiert und Lösungswege entwickelt werden. Zentrales Thema in diesem Jahr war die Mobilität in Zeiten des Klimawandels. Innovative und klimafreundliche Angebote konnten die Teilnehmer vor Ort testen – von Call a Bikes über Pedelecs bis hin zu Lastenfahrräder. Clever Shuttle- und ioki-Fahrzeuge brachten die Gäste zum Veranstaltungsort in die St. Elisabeth-Kirche. Auch der autonome Bus der DB war vor Ort ausgestellt.

Die Deutsche Bahn macht Sie zum Umweltschützer. Wie das geht? Mit zahlreichen grünen Lösungen und Produkten im Klima-, Lärm- und Naturschutz. Das ist grün. Mehr unter deutschebahn.com/gruen