Bahnverkehr auf der Berliner Stadtbahn stabilisiert sich weiter

15. Dezember 2022, 16:30 Uhr
Berlin

Artikel: Bahnverkehr auf der Berliner Stadtbahn stabilisiert sich weiter

Nach großem Fahrplanwechsel mit erheblichen Änderungen im Regionalverkehr dichtere Zugtakte und maximal mögliche Zahl an Fahrten auf der Stadtbahntrasse • Wiederinbetriebnahme zweier Gleise am Berliner Ostbahnhof führt zu höherer Netzkapazität ab 21. Dezember • Vorübergehend wegfallende RE1-Verstärkerzüge fahren ab 21. Dezember planmäßig

Der Fahrplanwechsel am vergangenen Wochenende führte durch die Inbetriebnahme des Regionalverkehrsnetzes Elbe-Spree im Schienenpersonennahverkehr der Region Berlin-Brandenburg zu erheblichen Änderungen in der Belegung der Berliner Stadtbahn. Sowohl die Taktfolge als auch die Linienbetreiber haben sich geändert. Gleichzeitig wurde die Anzahl der verkehrenden Züge durch dichtere Takte erhöht. Nach einem guten Start am Sonntag hat sich zu Beginn der Woche in der Hauptverkehrszeit eine vorübergehend angespannte Betriebslage gezeigt. Zusätzlich zu der erhöhten Trassenzahl kamen Startschwierigkeiten der Eisenbahnverkehrsunternehmen, infrastrukturelle Einschränkungen unter anderem auf der Strecke Berlin-Hamburg und Bauarbeiten im Bahnhof Berlin Ostbahnhof sowie zahlreiche unpünktliche Fernverkehrszüge aus dem bundesweiten Netz hinzu. Dies führte in Summe insbesondere am Mittwoch zu hohen Verspätungen im Regionalverkehr über die Stadtbahn. Bereits am heutigen Donnerstag liegt die Pünktlichkeit auf der Berliner Stadtbahn merklich höher – am Nachmittag bei rund 88 Prozent.

Eine wesentliche Ursache der aktuellen Kapazitätseinschränkung auf der Stadtbahn liegt noch in der baubedingten Reduzierung von zwei Bahnsteiggleisen in Berlin Ostbahnhof. Deshalb haben DB Netz und das Eisenbahnverkehrsunternehmen ODEG gemeinsam entschieden, die Verstärkerzüge in der Hauptverkehrszeit der Linie RE 1 bis zum 20. Dezember nicht verkehren zu lassen. Ab dem 21. Dezember stehen im Ostbahnhof nach der Sanierung beide bislang gesperrten Gleise wieder zur Verfügung, wodurch sich die Netzkapazität erhöht und alle Züge gemäß neuem Fahrplan fahren können.
 

Drehgenehmigung Drehgenehmigung
FAQ FAQ Mediathek Mediathek Kundenkontakt Kundenkontakt