Deutsche Bahn und Land eröffnen modernisierten Bahnhof Beimerstetten

18. Januar 2023, 12:15 Uhr
Stuttgart

Artikel: Deutsche Bahn und Land eröffnen modernisierten Bahnhof Beimerstetten

Neue Bahnsteige sorgen für stufenfreien Zustieg • Neue Unterführung zu Bahnsteig 2 • Investitionen von rund 14,2 Millionen Euro

Mehr Komfort für Fahrgäste am Bahnhof Beimerstetten: Die Deutsche Bahn (DB) hat zusammen mit dem Land Baden-Württemberg die Station aus Mitteln des ersten Bahnhofsmodernisierungsprogramms (BMP I) modernisiert. Dafür hat die DB den Haus- und Mittelbahnsteig vollständig erneuert. Fahrgäste steigen dank einer zu den Zügen passenden Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern ab sofort stufenfrei ein und aus. Die DB hat die Bahnsteige mit einem Leitsystem für Menschen mit Sehbehinderung, neuer Beleuchtung, neuem Wetterschutz, Fahrgastinformation und Mobiliar ausgerüstet. Zusätzlich profitieren Reisende von einer neuen Unterführung, über die sie den Bahnsteig 2 erreichen können. Die Treppen der Unterführung sind mit einer Schiebespur für Kinderwagen und Fahrräder ausgestattet. Die alten Bahnsteige baut die DB noch bis Ende des Jahres zurück. Insgesamt hat das Land Baden-Württemberg rund 14,2 Millionen Euro in den Bahnhof Beimerstetten investiert. 

Bei einer symbolischen Eröffnung haben heute Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest der DB Station&Service AG, Elke Zimmer, Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, und Andreas Haas, Bürgermeister der Gemeinde Beimerstetten, die Neuerungen am Bahnhof vorgestellt.

Michael Groh: „Ich freue mich sehr, dass der Bahnhof Beimerstetten für unsere Reisenden komfortabel und modern geworden ist. Damit tragen wir ein großes Stück dazu bei, nachhaltige Mobilität in der Region attraktiver zu machen. Mein besonderer Dank dafür gilt dem Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg.“

Elke Zimmer zeigte sich erfreut über den modernisierten Bahnhof: „Als Landesregierung ist es unser Ziel, Mobilität für Alle zu ermöglichen. Deswegen arbeiten wir an einem barrierefreien Ausbau der Bahnhöfe und Haltepunkte im Land, wie hier in Beimerstetten. Die insgesamt 14,2 Millionen Euro, die wir als Land für die Modernisierung des Bahnhofs in die Hand genommen haben, sind gut investiertes Geld. Die Barrierefreiheit ist ein wesentlicher Beitrag, um vielen Menschen den Umstieg vom Auto auf die Bahn zu ermöglichen.“

Andreas Haas: „Wir danken der Deutschen Bahn für die Erstellung und dem Land Baden-Württemberg für die Finanzierung des neuen und zeitgemäßen Bahnsteigs. Ein attraktiver Bahnhalt mit pünktlichen Zügen ist für unsere Gemeinde ein wichtiger Faktor. Allerdings hoffen wir sehr, dass unsere Forderungen nach dem Einbau von Aufzügen Erfolg haben und dann auch der Mittelbahnsteig barrierefrei erreichbar wäre.“

Bei einer symbolischen Eröffnung haben heute Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest der DB Station&Service AG, Elke Zimmer, Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, und Andreas Haas, Bürgermeister der Gemeinde Beimerstetten, die Neuerungen am Bahnhof vorgestellt. (Foto: DB AG/Jan Freitag)


Das Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg (BMP I) wurde durch die Zeichnung der Rahmenvereinbarung mit dem Land Baden-Württemberg 2009 mit einer Summe von rund 250 Millionen Euro initiiert.

2020 haben die Deutsche Bahn und das Land Baden-Württemberg das Nachfolgeprogramm Bahnhofsmodernisierungsprogramm II „Bahnhof der Zukunft“ (BMP II) vereinbart – es sieht bis 2029 die Investition von rund 430 Millionen Euro in die Bahnhöfe im Land vor.

Drehgenehmigung Drehgenehmigung
FAQ FAQ Mediathek Mediathek Kundenkontakt Kundenkontakt