Elektrisch unterwegs im neuen Netz: DB Regio fährt ab Fahrplanwechsel mit modernen Fahrzeugen durchs Erms- und Ammertal

08. Dezember 2022, 16:20 Uhr
Stuttgart

Artikel: Elektrisch unterwegs im neuen Netz: DB Regio fährt ab Fahrplanwechsel mit modernen Fahrzeugen durchs Erms- und Ammertal

Neues Verkehrsnetz zwischen Herrenberg, Tübingen, Reutlingen, Metzingen und Bad Urach geht am 11. Dezember in Betrieb • Klimafreundliche und bessere Verbindungen für Fahrgäste dank Elektrifizierung • DB Regio stockt moderne Fahrzeugflotte sukzessive auf • Video-Reisezentrum in Bad Urach bietet Service der Zukunft

(Stuttgart, 8. Dezember 2022) Mehr Komfort für Fahrgäste im Erms- und Ammertal: Mit dem Wechsel zum neuen Fahrplan am 11. Dezember 2022 verbindet das neu geschaffene Verkehrsnetz 18, betrieben von DB Regio, die Streckenäste zwischen Herrenberg und Bad Urach. Die abgeschlossene Elektrifizierung der Strecke ermöglicht ein umweltfreundlicheres Verkehrsangebot mit einem besseren Takt, höherer Zuverlässigkeit und durchgehenden Verbindungen. Fahrgäste profitieren zudem von mehr Komfort durch moderne Fahrzeuge sowie kompetenter Beratung und Verkauf im DB Video-Reisezentrum Bad Urach.

Neues Netz und moderne Fahrzeuge bringen Vorteile für Fahrgäste

Die Erms-Neckar-Bahn AG (ENAG), der Zweckverband ÖPNV im Ammertal (ZÖA) und das Land Baden-Württemberg haben gemeinsam eine durchgehende elektrifizierte Schieneninfrastruktur zwischen Bad Urach und Herrenberg geschaffen. Schrittweise ersetzt Betreiber DB Regio nun die bisherigen Dieseltriebwagen durch elektrische Triebzüge „Coradia Continental” des Herstellers Alstom (Typ ET 440). Mit 236 Sitzplätzen bieten die vierteiligen Fahrzeuge eine hohe Sitzplatzkapazität. Die neue Fahrzeugflotte besteht aus 14 Fahrzeugen. Sie haben bisher Dienst im bayerischen Fuggernetz geleistet und werden nun sukzessive im Landesdesign umgestaltet und mit neuen Sitzen, WLAN und Videoüberwachung ausgestattet.

Mehr Verbindungen und besserer Takt

Kund:innen profitieren ab Fahrplanwechsel von einem verbesserten Takt der Erms- und Ammertalbahn: Die Züge zwischen Metzingen, Tübingen und Herrenberg fahren halbstündlich. Zwischen Herrenberg und Bad Urach sind Reisende stündlich und umsteigefrei unterwegs. In Metzingen haben Reisende im Zwischentakt Anschluss an einen Bus in Richtung Bad Urach.

Mit dem neuen Netz 18 ist ein erster großer Baustein für die Regional-Stadtbahn Neckar-Alb gelegt, die in Zukunft die Landkreise Reutlingen und Tübingen sowie den Zollernalbkreis noch näher aneinanderrückt. Sobald das neue Gleis 4 am Bahnhof Metzingen fertiggestellt ist, wird das Ermstal im Halbstundentakt bedient.

Service der Zukunft: Video-Reisezentrum in Bad Urach

Mit dem Fahrplanwechsel geht in Bad Urach ein neues Video-Reisezentrum in Betrieb. Der neue Service vereint die Vorteile der persönlichen individuellen Beratung und der Digitalisierung. Die Bedienung ist sehr einfach. Fahrgäste verbinden sich per Ruftaste über einen Bildschirm mit einem DB-Mitarbeitenden und erhalten eine persönliche Beratung zu möglichen Reiseverbindungen, Preisen und Angeboten sowie die gewünschten Fahrscheine. Die DB-Mitarbeitenden in der Video-Zentrale Ludwigsburg kennen sich in der Region gut aus und sind für die individuellen und regionalen Anliegen zum Fern- und Regionalverkehr geschult. Die Servicezeiten sind: Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr, Samstag von 8 bis 13 Uhr und Sonntag von 9 bis 14 Uhr.


Hinweis an die Redaktionen:

Sonderfahrten mit dem Stuttgarter Rössle im Ammertal

Am 10. und 11. Dezember wird der Dieselverkehr auf der Ammertalbahn offiziell verabschiedet. Das Stuttgarter Rössle, ein historischer Triebwagenzug aus den fünfziger Jahren, fährt an den beiden Tagen acht Pendelfahrten zwischen Tübingen und Altingen. Abfahrt in Tübingen ist stündlich ab 9.50 Uhr, in Altingen stündlich ab 10.18 Uhr. Der Zug hält in Unterjesingen Mitte, Pfäffingen, und Entringen.

Es gilt das normale Tarifangebot. Fahrkarten gibt es an den Automaten an den Stationen, bei den Reisezentren, online unter www.bahn.de und über die App DB Navigator.


Weitere Informationen zum Netz 18 gibt es unter: www.bahn.de/erms-ammertalbahn


Drehgenehmigung Drehgenehmigung
FAQ FAQ Mediathek Mediathek Kundenkontakt Kundenkontakt