DB bereitet Impfung für Mitarbeitende vor

Stage

Presseinformationen des DB Konzerns

Stage

zurück zur Übersicht

Berlin

DB bereitet Impfung für Mitarbeitende vor

Bundesweit DB-interne Impfzentren geplant • Pilot-Standorte in München und Nürnberg • Impfangebote an DB-Mitarbeitende gemäß Corona-Impfverordnung • Personalvorstand Martin Seiler: „Beitrag zur raschen Immunisierung der Bevölkerung“

Die DB will ihren Beschäftigten bundesweit Angebote für eine Corona-Schutzimpfung machen. Das Unternehmen plant eigene Impfzentren, in denen Mitarbeitende durch Betriebsärzt:innen geimpft werden können, sobald dies möglich ist. Derzeit sind bundesweit Impfzentren an zehn Standorten geplant. Die ersten entstehen jetzt in München und Nürnberg. Sobald ausreichend Impfstoffe zur Verfügung stehen, sollen so viele systemrelevante Mitarbeitende wie möglich ein Impfangebot von ihrem Arbeitgeber erhalten.

Bei der Bahn sind mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland systemrelevant. Viele von ihnen gehören zur Gruppe 3 gemäß Coronavirus-Impfverordnung. 

DB-Personalvorstand Martin Seiler: „Wir wollen, dass unsere Mitarbeitenden möglichst schnell ihren Anspruch auf eine Schutzimpfung umsetzen können und gleichzeitig mit unseren Kapazitäten zur Immunisierung der Bevölkerung beitragen.“

Die DB werde ihren Beschäftigten eine Impfung empfehlen. Klar sei aber auch: „Die Entscheidung für eine Impfung ist freiwillig, es wird keine Impfprivilegien geben, weder für Mitarbeitende noch für Kunden“, so Seiler weiter.

Die DB stellt für dieses Impfangebot die Räumlichkeiten, die personelle und materielle Ausstattung der Impfzentren sowie eine IT zur Terminverwaltung bereit.