Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Hannover

DB macht „Zugfahren der Zukunft“ auf der CEBIT erlebbar

Digitale Kundeninnovationen in der Future Mobility-Halle 25 • Prof. Sabina Jeschke, DB-Vorstand Digitalisierung und Technik, spricht zu Künstlicher Intelligenz • Fußball-WM live im Public-Viewing-Abteil des Ideenzugs

Die Deutsche Bahn zeigt auf der CEBIT2018, die morgen in Hannover beginnt, welche neuen digitalen Services Bahnreisen in diesem Sommer noch attraktiver machen, wie Künstliche Intelligenz und Blockchain für den Schienenverkehr genutzt werden und wie Bahnkunden davon profitieren.

Die Bahn 4.0 – Einsteigen und Erleben   

Der Komfort Check-in macht Zugfahren noch entspannter. ICE-Reisende können über die neue Funktion der DB Navigator-App selbst einchecken, sich zurücklehnen, ungestört schlafen, arbeiten oder Filme schauen. Besucher der CEBIT können den Service ausprobieren und erfahren, auf welchen Verbindungen der Komfort Check-in demnächst noch verfügbar ist. 

Was wünschen sich Pendler im Regionalverkehr von morgen? Die Antworten der Kunden hat die DB im „Ideenzug“ umgesetzt. Ruhezonen, Gaming-Module, mobile Arbeitsplätze, ein Sportstudio mit digitalem Fitnesscoach und viele weitere Innovationen erleben Besucher, wenn sie in den Regionalzug der Zukunft einsteigen und sich über eine VR-Brille durch alle Abteile bewegen.   

Im Zug der Zukunft live auf der CEBIT die ersten WM-Spiele erleben

Ebenfalls am DB-Stand zu erleben: Die erste Leuchtende Bahnsteigkante Deutschlands, die vor Einfahrt eines Zuges anzeigt, wo sich die Türen befinden und noch Sitzplätze frei sind. Die Innovation des DB Partner-Startups SIUT erleichtert bereits an einem Stuttgarter S-Bahnhof Fahrgästen die Orientierung.   

Sensorik und Vernetzung ermöglichen die vorausschauende Instandhaltung von immer mehr Bahnanlagen. Die Bahnhofsuhr am DB-Stand tickt digital. Mithilfe von IoT- und LoRaWAN-Technik erfolgt die Zeitsynchronisation und Wartung von rund 12.000 Bahnhofsuhren mittlerweile aus der Ferne.

Über die Digitalisierung des gesamten Schienennetzes will die DB neue Kapazitäten für tausende zusätzliche Züge am Tag schaffen – ohne neu zu bauen. Mehr zur „Digitalen Schiene Deutschland“ und den Technologien, die dabei zum Einsatz kommen, erläutert am Donnerstag, den 14. Juni, 14.30 Uhr Prof. Sabina Jeschke, DB-Vorstand Digitalisierung und Technik in ihrer Keynote „Zug mit Hirn: Künstliche Intelligenz bei der Bahn“. Journalisten können beim anschließenden Standrundgang mit Sabina Jeschke teilnehmen. 

Mit einem Klick alles zur CEBIT auf einen Blick

Täglich lädt die Deutsche Bahn zu Experten-Vorträgen, Live-Demos und ab Donnerstag zum WM Public Viewing in Halle 25 ein. Mehr Informationen zu allen Exponaten und Programmpunkten unter www.deutschebahn.com/cebit