DB und EVG: Einigung auf Corona-Tarifpaket

Stage

Presseinformationen des DB Konzerns

Stage

Berlin

DB und EVG: Einigung auf Corona-Tarifpaket

Ausgewogener Abschluss zur Bewältigung der Corona-Schäden steht • Balance gelungen: Wichtiger Beitrag zur Lösung der Corona-Krise und nachhaltige Zukunftssignale • Moderate Lohnerhöhungen und lange Laufzeit sichern Einstellungsoffensive und Beschäftigung • DB-Personalvorstand Seiler: „DB und EVG übernehmen in schwierigen Zeiten gemeinsam Verantwortung und finden intelligente Lösungen“ • DB und EVG informieren morgen um 10 Uhr gemeinsam über Details

Durchbruch in der Corona-Tarifrunde bei der Deutschen Bahn: DB und EVG haben sich nach wochenlangen, intensiven Verhandlungen auf ein umfassendes Corona-Tarifpaket verständigt. Ziel war es, in der größten wirtschaftlichen Krise seit Bestehen des Unternehmens Beschäftigung zu sichern und langfristige, strukturelle Schäden zu vermeiden. Mit dem heute vereinbarten Paket haben sich die Tarifparteien auf moderate Lohnsteigerungen sowie die Erweiterung des Kündigungsschutzes und die Fortsetzung der Einstellungsoffensive verständigt.

DB-Personalvorstand Martin Seiler: „Mit dem Corona-Paket leisten DB und EVG in der größten Krise einen zentralen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie-Schäden. Wir haben in schwierigen Zeiten gemeinsam bewiesen, dass intelligente Lösungen zur Sicherung von Beschäftigung und Qualifizierung möglich sind. Das ist gelungen, weil beide Seiten zu Kompromissen bereit waren. Die Einigung ist in Zeiten von Stellenabbau oder Kurzarbeit in der deutschen Wirtschaft ein gemeinsames Signal der Verantwortung.“

Ende Mai hatten EVG, Konzernbetriebsrat und DB mit dem Bundesverkehrsminister im „Bündnis für unsere Bahn“ einen Beitrag aller vereinbart, um die Corona-Schäden gemeinsam und solidarisch zu bewältigen.  Der jetzt vorliegende Tarifvertrag ist ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung des Bündnisses.

Die Details des Tarif-Paketes werden DB-Personalvorstand Martin Seiler und der kommissarische Vorsitzende der EVG, Klaus-Dieter Hommel, morgen um 10 Uhr in Berlin bekannt geben. Es ergeht eine gesonderte Einladung.