Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Berlin

Der Kunde hat die Wahl: Selbst einchecken oder Ticketprüfung

Bundesweite Einführung des Komfort Check-in in allen ICE bis Ende Juni • Keine Ticketkontrolle der Nutzer mehr nötig • Einfach über die App DB Navigator selbst einchecken • Servicekräfte an Bord begleiten Einfüh-rungsphase

Kunden der Deutschen Bahn, die gerne ungestört reisen möchten, können sich mit dem neuen digitalen Service Komfort Check-in (KCi) selbst im ICE einchecken. Fahrgäste, die den Service nutzen, reisen ohne ungewollte Unterbrechungen durch die Ticketkontrolle – auch nach Personalwechsel. Die Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter haben durch den Wegfall der Kontrolltätigkeit mehr Zeit für persönlichen Kundenservice, wie beispielsweise Auskünfte zum Reiseverlauf oder umfangreichere Informationen während der Fahrt.

„Mit dem Komfort Check-in können unsere Gäste ihre Reisezeit entspannt nutzen, wie sie gerade möchten“, freut sich Birgit Bohle, Vorstandsvorsitzende DB Fernverkehr. „Service mit Mehrwert statt Ticketkontrolle – der Komfort Check-in entspricht damit voll und ganz unserem Gastgeberverständnis und ist ein weiterer Meilenstein in Richtung „digitale Bahn“.

Komfort Check-in (bis Juni)

Komfort Check-in (Ansicht ab Juni)

Der Komfort Check-in ist in der App DB Navigator integriert und kann von allen Reisenden mit einem digitalen Ticket (Handy- oder in den DB-Navigator geladene Online-Tickets) sowie einer Sitzplatzreservierung genutzt werden. Der Service wird – zunächst als Beta-Version – sukzessive bis Ende Juni bundesweit eingeführt. Dabei werden einzelne Zugnummern stufenweise freigeschaltet. Reisende können den KCi nutzen, wenn sie ihr Ticket nach Freischaltung des von ihnen gewünschten Zugs gekauft haben. Die entsprechenden freigeschalteten Zugnummern sind hier zu finden: www.bahn.de/komfortcheckin.

Auf folgenden Verbindungen ist der Komfort Check-in bereits heute verfügbar:

Berlin–Frankfurt/Main,
Hamburg–Stuttgart
Dortmund–Stuttgart
Wiesbaden–Erfurt,
Hamburg–Basel
Hamburg–München

Während der Einführung beraten zusätzliche Servicekräfte die Fahrgäste auf ausgewählten Verbindungen zum neuen Angebot. Der Komfort Check-in wird bereits seit dem letzten Sommer auf ausgewählten Strecken getestet. Sollte sich auch die Beta-Version bewähren, ist ab 2019 ein sukzessive Ausweitung des digitalen Services auf weitere Ticketarten geplant.