Deutsche Bahn: Kritik am DB Navigator haltlos

Presseinformationen des DB Konzerns
20. Oktober 2022, 14:00 Uhr
Berlin

Artikel: Deutsche Bahn: Kritik am DB Navigator haltlos

Kundendaten sind sicher • Cookies werden datenschutzkonform eingesetzt • DB in engem fachlichem Austausch mit Datenschutz-Expert:innen

Die DB weist die Kritik des Vereins Digitalcourage e.V. an ihrer App DB Navigator entschieden zurück. Bei der Nutzung des DB Navigator fließen keinerlei Kundendaten an Drittanbieter. Alle Dienstleister, mit der die DB beim DB Navigator zusammenarbeitet, sind vertraglich gebunden, handeln nicht in eigenem Interesse und streng nach Weisung der DB und sind deshalb nicht Dritte im Sinne der DSGVO.

Alle Technologieanbieter, die im DB Navigator in der Kategorie „erforderlich“ aufgelistet sind, verarbeiten Daten ausschließlich zu den Zwecken, die vielfältigen Funktionen und die Stabilität der App für mehr als zwei Millionen Kund:innen täglich zu gewährleisten. Verarbeitet werden dabei keine identifizierenden personenbezogenen Informationen, sondern nur pseudonymisierte Daten, die sich für den einzelnen Anbieter isoliert als anonyme Dateninhalte darstellen. Keiner der Anbieter ist in der Lage, die Daten an anderer Stelle oder gar zu eigenen Marketingzwecken einzusetzen. Ein Webseiten- oder App-übergreifendes Nachverfolgen von Kund:innen mit diesen Cookies ist nicht möglich.

Die DB legt großen Wert auf die sparsame Erhebung und den sorgsamen Umgang mit den Daten ihrer Kund:innen. Eine Sprecherin: „Zu den von Digitalcourage e.V. im Internet veröffentlichten datenschutzrechtlichen Bedenken haben wir sehr detailliert Stellung genommen. Wir haben außerdem ein persönliches Gespräch zu einem fachlichen Austausch angeboten. Weder auf unsere fachlichen Ausführungen noch auf unser Gesprächsangebot hat der Verein Digitalcourage bis heute reagiert. Wir nehmen die öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten des Vereins, einschließlich der jetzt angekündigten Klage, mit Befremden zur Kenntnis.“

Die DB ist sich ihrer besonderen Verantwortung für die Daten ihrer Kund:innen, Mitarbeitenden und Geschäftspartner:innen bewusst. Die Datenschutzeinheit innerhalb der DB unterstützt die Geschäftsbereiche u.a. bei der Einhaltung der DSGVO. Um sicherzustellen, dass Systeme und Prozesse auch bei Neuerungen in der Gesetzgebung alle Anforderungen erfüllen, stehen die DB-Datenschützer:innen in engem Austausch mit den zuständigen Datenschutzbehörden und einem Kreis unabhängiger Expert:innen im DB-Datenschutzbeirat.