Deutsche Bahn als beste Arbeitgeberin für Frauen im europäischen Schienensektor ausgezeichnet

08. März 2022, 12:00 Uhr
Berlin/Brüssel

Artikel: Deutsche Bahn als beste Arbeitgeberin für Frauen im europäischen Schienensektor ausgezeichnet

European Women in Rail Awards: Würdigung von Frauenförderung im europäischen Bahnsektor • DB als „beste Arbeitgeberin“ ausgezeichnet • DB-Personalvorstand Martin Seiler: „enorm stolz, aber noch nicht am Ziel“ • Deutschlands größte Bewerbung: DB stellt sich im März 26 Millionen Frauen als Arbeitgeberin vor

Die Deutsche Bahn (DB) ist die beste Arbeitgeberin für Frauen im europäischen Schienensektor – so lautet die heutige Entscheidung bei den „European Women in Rail Awards“. Diese wurden durch die „Women in Transport Platform“ der Europäischen Kommission in Kooperation mit der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen und Infrastrukturgesellschaften (CER) erstmalig verliehen. Im Rahmen des Europäischen Jahres der Schiene und in vier Kategorien ausgelobt, würdigt der Award Bemühungen zur Förderung von Frauen im Eisenbahnsektor. Den Award für den „besten Arbeitgeber“ nahmen DB-Personalvorstand Martin Seiler und die Leiterin Personalgewinnung, Kerstin Wagner, gemeinsam in Brüssel entgegen.

DB-Personalvorstand Martin Seiler: „Die Auszeichnung macht uns enorm stolz! Sie verdeutlicht einmal mehr: Chancengleichheit ist bei der DB ein zentrales Thema. Am heutigen Weltfrauentag könnten wir uns mit Blick auf unsere Bemühungen in den zurückliegenden Jahren kaum eine schönere Botschaft vorstellen – wir sind auf dem richtigen Weg und werden als attraktive Arbeitgeberin in einem immer engeren Arbeitsmarkt wahrgenommen. Doch damit geben wir uns nicht zufrieden, wir wollen noch mehr Frauen für die Bahn begeistern.“

Im Rahmen der Preisverleihung gewürdigt wurden insbesondere Maßnahmen der DB zur Gewinnung und Bindung von Frauen. Für die DB ist es ein zentrales Anliegen, den Frauenanteil im Gesamtkonzern und in Führungspositionen zu erhöhen. Bis Ende 2024 soll der Anteil von Frauen in Führungspositionen auf 30 Prozent steigen. Entsprechend hat die Personalgewinnung eine Strategie für das Frauenrecruiting und dazu passend „30 Maßnahmen für 30 Prozent“ entwickelt. Die Strategie konzentriert sich im Wesentlichen auf die drei Bereiche Personalmarketing, Recruiting und Monitoring. Als Highlight des letzten Jahres führte die DB unter anderem im März einen „DB Weltfrauenmonat“ mit mehr als 200 Recruiting- und Netzwerkevents, Social-Media-Aktivitäten und Expertinnen-Vorträgen speziell für Frauen durch.

Deutschlands größte Bewerbung

Auch in diesem März nimmt der Konzern anlässlich des Weltfrauentages gleich einen ganzen Monat Frauen in den Fokus. Dabei dreht die DB den Spieß rum und bewirbt sich mit zahlreichen Events bei 26 Millionen Frauen im erwerbsfähigen Alter in Deutschland. Ein Highlight im Rahmen von „Deutschlands größter Bewerbung“ ist eine Aktion für Mitarbeitende, die als DB-Botschafter:innen über Social-Media-Posts für neue Kolleginnen werben. In ganz Deutschland finden zudem im März wieder virtuelle Recruitingevents für verschiedene Berufe – von der Lokführerin über die Elektronikerin bis hin zur Ingenieurin – statt, bei denen Teilnehmerinnen an einem Tag von einer Bewerberin zur Mitarbeiterin werden können. Bei zahlreichen „Expertinnentalks exklusiv“ stellen sich DB-Kolleginnen mit ihren Jobs und spannenden Projekten vor. Alle Events sind hier aufgeführt: www.diegroesstebewerbung.de

Wo-Du-Willst-Job

„Als attraktives Unternehmen erfüllen wir seit Jahren die Forderung vieler Interessent:innen nach mobilen und flexiblen Arbeitsmöglichkeiten, nicht nur im Bereich der Verwaltung“, so Martin Seiler weiter, „jetzt legen wir nochmal eine Schippe drauf: Erstmals werden bei der DB mobile Stellen ausgeschrieben. Diese Jobs werden auf der Karriereseite als "Wo-Du-Willst-Jobs" gekennzeichnet.“

Beispielsweise kann eine in Berlin ausgeschriebene Stelle auch von München ausgeübt werden. Mehr Informationen hier: deutschebahn.com/karriere

Mehr zum Thema Frauen bei der DB.