Deutsche Bahn

Berlin

Dritte Tarifrunde mit EVG: Teileinigungen, aber noch nicht am Ziel

Verhandlungen werden am 6. Dezember fortgesetzt - DB legt Anfang Dezember Gesamtangebot vor

In der dritten Runde der Tarifverhandlungen haben DB und EVG mehrere Teileinigungen erzielt. Nach einer intensiven zweitägigen Runde sind beide Seiten übereingekommen, dass die DB auf dieser Basis ein umfassendes Gesamtangebot Anfang Dezember vorlegt. Die DB ist weiterhin bereit, zu den Kernforderungen der EVG zu verhandeln.  

Zuvor hatten sich DB und EVG bei zahlreichen Themen grundsätzlich verständigt. So sind sich DB und EVG z. B. einig, Mietzuschüsse für Auszubildende und Dual Studierende weiter zu erhöhen, Regelungen zur Digitalisierung der Arbeitswelt wie bei mobiler Arbeit weiterzuentwickeln und Teilzeit im Alter zu verlängern. Außerdem verständigten sich beide Seiten darauf, die Tarifstrukturen im DB-Konzern zukunftsfähig zu gestalten.

„Wir haben hart in der Sache gerungen und konnten hinter wichtige Punkte grüne Haken setzen. Aber noch sind wir nicht durch, am Ende kommt es auf die Gesamtbewertung des Pakets an“, erklärte DB-Personalvorstand Martin Seiler nach der dritten Runde in Halle/Saale.

Die Verhandlungen mit der EVG werden am 6. Dezember 2018 in Hannover fortgesetzt.


Aktuelles zur Tarifrunde finden Sie unter: www.deutschebahn.com/tarif