Deutsche Bahn

Berlin

Kinderleicht: Digitales Lernen mit der Deutschen Bahn

Digitale Bildung im Zug • DB kooperiert mit der HABA Digitalwerkstatt • Staatsministerin Bär: „So entstehen kreative Köpfe“ • Kinderbetreuung der DB in Zahlen

Kinderleicht während der Zugfahrt lernen – und das digital: Vom 13. Juli bis 18. August bietet die Deutsche Bahn (DB) zusammen mit der HABA Digitalwerkstatt und mit Unterstützung von Saturn kostenlose digitale Workshops in allen ICE und Intercity-Zügen mit Kinderbetreuung an. Ausgestattet mit Tablets sowie jeder Menge Bastelmaterial animieren die DB Kinderbetreuerinnen und Kinderbetreuer die jüngsten Fahrgäste zu Programmier- und Tüftelprojekten. Kinder lernen zum Beispiel, Roboter zu basteln, Spiele zu programmieren oder Animationsfilme zu drehen.

Ziel des neuen Angebots ist es, Kindern den kreativen und spielerischen Umgang zur digitalen Bildung zu ermöglichen. Damit wollen DB und die HABA Digitalwerkstatt die digitale Bildung für Kinder vorantreiben.

Vier Fragen zur digitalen Bildung:

  1. Wie bewerten Sie die Initiative der Deutschen Bahn? 
    Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung: „Die Deutsche Bahn übernimmt soziale Verantwortung für die digitale Bildung in Deutschland und investiert gleichzeitig in das eigene Unternehmen. So werden kreative Köpfe von morgen für die Deutsche Bahn der Zukunft geboren.“
  2. Warum engagiert sich die Deutsche Bahn für die Digitalisierung und die digitale Bildung von Kindern? 
    Berthold Huber, Vorstand Personenverkehr Deutsche Bahn: „Durch die zunehmende Digitalisierung spielen digitale Kompetenzen sowohl für uns als Mobilitätsanbieter als auch im Alltag eine immer größere Rolle. Mit diesem Projekt wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder auf spielerische Art lernen, die digitale Zukunft eigenständig und mit viel Spaß kreativ zu gestalten.“
  3. Digitale Bildung unterwegs: Ist die Deutsche Bahn für das Thema der richtige Ansprechpartner?
    Verena Pausder, Geschäftsführerin der HABA Digitalwerkstatt: „Die Deutsche Bahn als Kooperationspartner bietet für uns die großartige Chance, ganz viele Kinder zu erreichen. Damit machen wir einen riesigen Schritt hin zu unserem Ziel: Digitale Bildung für alle und überall.
  4. Warum ist interaktives Lernen für Kinder wichtig?
    Martin Wild, Chief Innovation Officer MediaMarktSaturn Retail Group: „Wir freuen uns, zusammen mit der Deutschen Bahn und der HABA Digitalwerkstatt Kinder dabei zu unterstützen, von passiven Konsumenten zu digitalen Schöpfern zu werden.“

Züge mit DB-Kinderbetreuern finden sich unter bahn.de/kinderbetreuung.

So verspielt ist die DB - sechs Fakten zur Kinderbetreuung:

  1. 2019 sind die DB-Kinderbetreuer an 104 Tagen samstags und sonntags in 3.536 ICE, 296 Intercity und 44 Eurocity im Einsatz. Darüber hinaus sind die Kinderbetreuer an 65 Tagen wochentags in 226 Intercity-Zügen zu und von Kurorten unterwegs.
  2. 400 geschulte DB Kinderbetreuer kümmern sich um die jüngsten Fahrgäste.
  3. Kinderbetreuung in Zahlen:
    2012: Zur Einführung wurde das Betreuungsangebot in den Sommerferien auf acht Verbindungen an sechs Wochenenden angeboten. 3.000 Kinder wurden damit erreicht.
    2018: Die ganzjährige Kinderbetreuung erreicht auf 112 Verbindungen mehr als 100.000 Kinder.
  4. 2017 wurde das Betreuungsangebot vom Fahrgastverband Pro Bahn mit dem Fahrgastpreis ausgezeichnet.
  5. Über bahn.de/kinderbetreuung kann der Gast direkt nach Zügen mit Kinderbetreuung suchen und diese buchen.
  6. Alle Informationen rund um die Services für Kinder unter bahn.de/kinder