Deutsche Bahn

Berlin

Kunst am Bahnhof: DB enthüllt Installation des Künstlers Christoph Niemann am S-Bahnhof Wannsee

DB will Bahnhöfe für ihre Kunden verbessern • Künstler Christoph Niemann gestaltet Werk in Personenunterführung

Ab heute gibt es noch einen Grund mehr, an der S-Bahnstation Wannsee ein-, aus- und umzusteigen: Die DB enthüllt dort ein Werk des Künstlers Christoph Niemann.

„Die Installation von Christoph Niemann ist eine feinsinnige Auseinandersetzung mit Bahnhof und Bahnhofsumfeld. Wir hoffen, dass sie unseren Kunden genauso gut gefällt wie uns und dazu beiträgt, dass unsere Reisenden gerne zum Bahnhof Wannsee kommen. Das Kunstwerk ist der Höhepunkt einer Reihe von Projekten und Verschönerungsmaßnahmen für Berliner Bahnhöfe, die wir umgesetzt haben, um die Qualität für unsere Reisenden und Bahnhofsbesucher deutlich zu verbessern“, sagt Friedemann Keßler, Leiter Regionalbereich Ost der DB Station&Service AG.

„Seit meiner Jugend bin ich begeisterter Bahnfahrer. In meiner Zeit in New York habe ich die mit Fliesen gestalteten U-Bahnhöfe lieben gelernt und hatte seitdem den Wunsch, selbst ein solches Werk zu schaffen. Dass dies nun an einem architektonisch und historisch so prominenten Bahnhof möglich geworden ist, ist ein großes Geschenk“, so Niemann.

Die aus rund 20.000 Fliesen gefertigte Arbeit von Niemann am Bahnhof Berlin-Wannsee erstreckt sich auf über 40 Metern in der Personenunterführung zum Ausgang Schiffanlegestelle des Bahnhofs. Badespaß, Segeltörn und Liebermann-Villa tauchen hier neben Referenzen auf das 1928 erbaute Bahnhofsgebäude auf, das heute täglich von rund 40.000 Personen frequentiert wird. Bahnhöfe sind Visitenkarten von Bahn und Stadt. Darum ist es der Deutschen Bahn besonders wichtig, dass sich Gäste am Bahnhof wohlfühlen.

Niemann ist Illustrator, Künstler und Autor mehrerer Bücher. Seine Arbeiten erscheinen regelmäßig in Magazinen und Zeitungen, darunter The New Yorker, Time, Newsweek, The New York Times, ZEIT Magazin und WIRED. Niemanns Arbeiten sind aktuell in der Netflix-Serie „Abstract: The Art of Design“ zu sehen.  

Um die Attraktivität der Bahnhöfe zu erhöhen, hat DB Station&Service seit Anfang dieses Jahres rund 23 Millionen Euro zusätzlich investiert. Über 100 große und kleine Bahnhöfe in ganz Deutschland profitieren von neuen Ideen und Konzepten. Neben Sauberkeit und Sicherheit wird das Erscheinungsbild der Stationen verbessert. Die DB Station&Service AG betreibt und vermarktet deutschlandweit rund 5.400 Bahnhöfe der DB. Dazu gehören auch alle Bahnhöfe der S-Bahn Berlin.