Mehr Frauen in Führung – DB setzt sich ehrgeiziges Ziel

Stage

Scoring Girls

Stage

Berlin

Mehr Frauen in Führung – DB setzt sich ehrgeiziges Ziel

DB-Konzernvorstand beschließt 30-Prozent-Frauenanteil in Führungspositionen • Neue Maßnahmen zur Zielerreichung eingeführt • Frauenförderung als Top Management-Ziel • Auch Frauenanteil in der Gesamtbelegschaft soll erhöht werden

Die DB will die Zahl der Frauen in Führungsposition deutlich erhöhen und hat ein 30-Prozentziel für Führungspositionen beschlossen. In den nächsten vier Jahren soll der Frauenanteil im Management von aktuell 20 Prozent auf 30 Prozent steigen. Erklärtes Ziel ist, die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern weiter voranzubringen.

DB-Personalvorstand Martin Seiler: „Wir sind davon überzeugt, dass Vielfalt und Gleichberechtigung die Innovations- und Leistungsfähigkeit der DB fördern. Der Beschluss, den Anteil der Frauen in Führungspositionen auf 30 Prozent zu erhöhen, ist ein Erfolgsfaktor und ein wichtiger Schritt in Richtung Chancengerechtigkeit.“

Die DB sieht in diesem Beschluss auch einen wichtigen Impuls für ihre Einstellungsoffensive. Seiler: „Wir müssen für Leistungsträgerinnen auf dem externen Arbeitsmarkt attraktiv sein. Indem wir uns als Arbeitgeber zur gleichberechtigten Teilhabe von Männern und Frauen bekennen, setzen wir ein wichtiges gesellschaftliches Zeichen, auch auf dem Arbeitsmarkt.“

Zur konsequenten Umsetzung hat der Vorstand ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. So wird beispielsweise ein Vetorecht bei Einstellungen im Top-Management neu eingeführt. Es greift, wenn eine geeignete weibliche Kandidatin bei der Besetzung einer Führungsfunktion nicht berücksichtigt wird. Zudem wird die neue Zielgröße künftig direkt in den Zielvereinbarungen der Führungskräfte verankert. 

Die neuen Zielgrößen beziehen sich auf alle rund 4.000 Leitenden Angestellten des Konzerns und betreffen die Geschäftsführungen der 33 mitbestimmten Konzerngesellschaften sowie die beiden darunter angesiedelten Führungsebenen. 

Das für Ende 2020 ausgegebene Etappenziel eines Frauenanteils von 20 Prozent in Führungspositionen hat die DB bereits 2018 erreicht und sich nun vorzeitig ein neues Ziel gesetzt. Der Konzern entspricht damit den gesetzlichen Vorgaben und kommt gleichzeitig den Forderungen der Top Managerinnen der DB und des Netzwerks „Frauen bei der Bahn“ nach. Langfristig strebt die DB eine Zielgröße an, die eine wirklich gleichberechtigte Teilhabe ermöglicht.

Der Frauenanteil an der Gesamtbelegschaft soll ebenfalls weiter erhöht werden. Derzeit sind von den rund 211.000 DB-Mitarbeitenden in Deutschland mehr als 49.000 Frauen. Das entspricht einem Anteil von 23,3 Prozent.