Nachwuchsrekord bei der Deutschen Bahn: Rund 4.200 neue Azubis starten in die Berufsausbildung

Stage

Berlin

Nachwuchsrekord bei der Deutschen Bahn: Rund 4.200 neue Azubis starten in die Berufsausbildung

DB-Vorstand Seiler: „Bilden massiv selbst aus“ • Kapazitäten für Ausbildung deutlich erhöht • Fahrdienstleiter, Lokführer und Elektroniker zahlenmäßig stärkste Berufsgruppen • Über 100.000 Bewerbungen erhalten • Neu in der Ausbildung: Innovationswerkstätten

So viele junge Menschen wie nie zuvor starten in diesem Jahr ihre Berufsausbildung bei der Deutschen Bahn AG (DB). Rund 4.200 neue Azubis wurden heute in Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig, Mannheim und München begrüßt. „Wir bilden massiv selbst aus und kümmern uns noch stärker um eigenen Nachwuchs“, sagte Personalvorstand Martin Seiler. „Mit mehr Personal wollen wir die Bahn robuster und besser machen. Unsere Azubis sind eine tragende Säule der neuen Strategie Starke Schiene.“ Deswegen habe man die Ausbildungskapazitäten noch einmal aufgestockt, um 200 Plätze mehr als ursprünglich geplant und um 400 mehr als 2018.

Aktuelle Zahlen zu Einstellungen von Auszubildenden 2009 – 2019

Jahr

Azubis

2019

4.200

2018

3.800

2017

3.400

2016

3.300

2015

3.400

2014

3.400

2013

3.400

2012

3.700

2011

3.500

2010

2.800

2009

2.700

Die Top 5 Ausbildungsberufe bei neuen DB-Azubis

Ausbildungsberuf



Azubis 2019

Stand 07/2019

Azubis     2018

Stand 12/2018

Fahrdienstleiter/in

680

560

Lokführer/in

610

500

Elektroniker/in für Betriebstechnik

550

480

Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen

340

340

Mechatroniker/in

300

320

Für die Ausbildungsplätze des Jahrgangs 2019 hat die DB über 100.000 Bewerbungen erhalten, deutlich mehr als 2018. „Das zeigt, wie attraktiv die DB als Arbeitgeber ist“, so Martin Seiler. „Wir merken, dass wir gerade bei der jüngeren Generation mit unserer Klimafreundlichkeit sehr viel Zustimmung finden.“ Die Bahn sei grün, und das werde auch Bewerberinnen und Bewerbern immer wichtiger. Ein weiterer Grund für den Anstieg der Bewerbungen ist das Abschaffen des Anschreibens für Azubis vor knapp einem Jahr.

Bildergalerie: Begrüßungsveranstaltung in Köln

Neu ab diesem Jahr: Die meisten DB-Azubis besuchen während ihrer Ausbildung drei Tage lang eine sogenannte Innovationswerkstatt. Hier arbeiten kleine, geschäftsfeldübergreifende Azubigruppen gemeinsam an Challenges, wie sie die Bahn besser machen können. In der Innovationswerkstatt geht es um das Lernen von Methoden und Handwerkszeug wie Design Thinking, Entwickeln von Prototypen, agiles Arbeiten, Präsentieren und Pitchen der Ideen. Martin Seiler: „Wir geben unseren Nachwuchskräften damit von Anfang an das Rüstzeug mit, sich gut auf Neues einstellen zu können. Denn die Arbeitswelt verändert sich durch die Digitalisierung rasant. Hier gilt es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frühzeitig mitzunehmen und zu befähigen.“

Im Oktober 2019 starten zusätzlich rund 450 Dual Studierende bei der DB. Damit entfallen über 20 Prozent der Neueinstellungen auf Nachwuchskräfte: Insgesamt stellt die DB 2019 rund 22.000 neue Mitarbeiter ein.

Übersicht über neue DB-Azubis in den Bundesländern

Bundesland


Azubis 2019

Stand 07/2019

Azubis 2018

Stand 12/2018

Baden-Württemberg

570

500

Bayern

760

670

Berlin

260

240

Brandenburg

120

100

Bremen

80

70

Hamburg

170

210

Hessen

440

450

Mecklenburg-Vorpommern

60

70

Niedersachsen

250

210

Nordrhein-Westfalen

690

630

Rheinland-Pfalz

180

130

Saarland

50

40

Sachsen

260

200

Sachsen-Anhalt

190

200

Schleswig-Holstein

70

40

Thüringen

70

60

Gesamt

rd. 4.200

rd. 3.800