Deutsche Bahn

Tarifrunde 2018: DB hat Forderungen der GDL erhalten

Arbeitgeber wird Katalog intensiv bewerten • Verhandlungen beginnen im Oktober • Ziel: Einheitliche Tarifregelungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

(Berlin, 7. September 2018) Die Deutsche Bahn (DB) hat gestern Forderungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) für die Tarifrunde 2018 erhalten. Die DB wird diese nun sorgfältig bewerten.

Die Forderungen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), die wie vor der letzten Tarifrunde wieder eine Mitgliederbefragung durchgeführt hat, liegen noch nicht vor.

Für die DB als Arbeitgeber ist für eine Gesamtbewertung das Forderungspaket beider Gewerkschaften wichtig. Es bleibt ein zentrales Ziel der DB, Tarifabschlüsse mit gleichen Ergebnissen für gleiche Berufsgruppen zu verhandeln.

Die Tarifverträge mit den Gewerkschaften EVG und GDL aus der Tarifrunde 2016/17 laufen zum 30.9.2018 aus. Die Verhandlungen der anstehenden Tarifrunde beginnen voraussichtlich im Oktober.

Verhandelt wird in erster Linie für rund 154.000 Mitarbeiter in den DB-Unternehmen im Bereich Eisenbahn in Deutschland, d.h. für die großen Tochtergesellschaften der DB in den Bereichen Infrastruktur, Transport und Dienstleistungen.

Aktuelles zur Tarifrunde finden Sie unter: www.deutschebahn.com/tarif