Zugverkehr der DB stabilisiert sich nach Warnstreik weiter

Stage

Berlin

Zugverkehr der DB stabilisiert sich nach Warnstreik weiter

Fahrplanmäßiger Betrieb am Dienstag erwartet • S-Bahnen teilweise heute schon im Normalbetrieb • Kostenfreie Sonderhotline bis 24 Uhr geschaltet

Nach dem Ende des EVG-Warnstreiks stabilisiert sich der Zugverkehr der DB weiter. Im Fern- und Regionalverkehr kann es jedoch bis in den Abend zu einzelnen Verspätungen und Zugausfällen kommen. Bei den S-Bahnen hat sich die Lage deutlich entspannt, dort gibt es nur noch kleinere Verspätungen.

Für Dienstagmorgen rechnet die DB bundesweit mit einem fahrplanmäßigen Zugverkehr.

Alle Fernverkehrstickets für den heutigen Tag behalten ihre Gültigkeit bis Sonntag, 16. Dezember. Die Zugbindung für Spar- und Supersparpreis-Tickets wurde aufgehoben. Aufgrund der unterschiedlichen Bestimmungen in den Verkehrsverträgen ist für den Regional- und Nahverkehr eine einheitliche Regelung nicht möglich. Hier gelten die Regelungen der gesetzlichen Fahrgastrechte. Die kostenfreie Sonderhotline (08000 99 66 33) für Kunden bleibt bis heute 24 Uhr geschaltet.

Aktuelle Informationen finden Kunden der DB auch auf bahn.de/aktuell, m.bahn.de oder in der App DB Navigator.

Hinweis für Redaktionen: Aktuelle Informationen finden Sie fortlaufend auf unserem Presse-Blog: www.deutschebahn.com/warnstreik