Deutsche Bahn

Einfach und komfortabel ans Ziel

Das Qualitätsprogramm Zukunft Bahn hat 2017 Service und Information für die Reisenden verbessert

In vier Stunden von Berlin nach München, während der Fahrt die neuesten Blockbuster schauen, online einchecken und alle Informationen zur Reise bequem auf dem Handy nachsehen  – das alles ist seit 2017 für Bahnreisende möglich. ​

Denn die DB sorgt mit dem Qualitätsprogramm Zukunft Bahn für die Mobilität der Zukunft - mit neuen Angeboten, die das Reisen einfacher und komfortabler machen.

Einen Überblick über die Verbesserungen, die die DB im vergangenen Jahr umgesetzt oder auf den Weg gebracht hat, finden Sie in diesem Medienpaket.


Deutschland wächst zusammen: Berlin - München in vier Stunden

Umweltgerechte Alternative zum Auto oder Flugzeug gefällig? Die rund 500 Kilometer lange Neu- und Ausbaustrecke zwischen Nürnberg, Erfurt, Leipzig, Halle und Berlin ist am 10. Dezember 2017 in Betrieb gegangen. Mit bis zu Tempo 300 sind Reisende dort zwischen den Metropolregionen unterwegs. 

In rund vier Stunden vom Stadtzentrum Münchens ins Stadtzentrum Berlins, ohne Staus oder Warten auf das Gepäck - das schafft nur die Bahn. "Die Fahrzeit verkürzt sich auf vielen Verbindungen. An erster Stelle der Gewinner des Fahrplanwechsels stehen ganz klar die Städte München und Berlin. Die Reisezeit zwischen beiden Metropolen verkürzt sich schlagartig um zwei Stunden – das gab es bei der Deutschen Bahn AG noch nie", sagt Eva-Maria Kaufmann. Sie ist für die Angebotskommunikation des Fernverkehrs zuständig. Mehr Informationen rund um das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 finden Sie in diesem Medienpaket.

Das neue Rückgrat des Fernverkehrs: Der ICE 4

Der neue 12-teilige ICE 4 verfügt über 830 Sitzplätze, große Gepäckregale in Sitzplatznähe und noch geräumigere Familienbereiche. Eine weitere Komfortverbesserung: Der ICE 4 bietet Platz für acht Fahrräder.

Seit dem Fahrplanwechsel ist der Neue der DB zunächst auf den Strecken Hamburg–München und Hamburg–Stuttgart unterwegs. Miriam Grafflage, Projektleiterin Markteinführung ICE 4, bezeichnet ihn als künftiges Flaggschiff des Fernverkehrs. "Er bietet mehr Platz, mehr Komfort und mehr Verlässlichkeit und steht damit für Zukunft Bahn wie kaum ein anderes Produkt." Wir haben alle Fakten rund um den ICE 4 in diesem Medienpaket gebündelt.

Innovative Wege in der Kundeninformation: Die neue DB Information

Sie ist in vielen Bahnhöfen die erste Anlaufstelle für Kunden, die Fragen rund um ihre Reise haben: Die DB Information. Gemeinsam mit Kunden und Mitarbeitern hat die DB sie neu entwickelt. In völlig neuem Erscheinungsbild präsentiert sich die DB Information im Hauptbahnhof Nürnberg. 

Bastian Arning, Leiter Service der DB Station&Service AG, erläutert: "Wir sind andere Wege bei der Entwicklung der neuen DB Information gegangen. Neben Kunden wirkten Mitarbeiter der DB, Behindertenverbände, Bestellerorganisationen für den Nahverkehr, Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie mehrere Start-ups mit. Die Bedürfnisse und Anregungen dieser Gruppen wurden aufgenommen, in zahlreichen Werkstattversuchen realisiert und in einen Prototypen integriert." Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

Topaktuell und transparent: Die App DB Streckenagent 

Der DB Streckenagent hilft, wenn es weh tut – aus Kundensicht dann, wenn der reguläre Fahrplan nicht mehr stimmt.  Das Besondere: Der Kunde erhält solange Updates, bis die Störung entweder behoben ist oder eine Reisealternative angeboten wurde. Somit kann er Wartezeiten noch besser einkalkulieren.

„Wir wollen, dass sich die Kunden bei uns gut aufgehoben fühlen“, so Uta Müller. Sie arbeitet als Streckenagentin bei der Transportleitung in Berlin-Pankow. „Verlässliche Informationen erhöhen die Zufriedenheit unserer Fahrgäste – und das ist es, was zählt." In ganz Deutschland arbeiten 50 Streckenagenten für die Transportleitungen von DB Regio. Seit Einführung der bundesweiten DB Streckenagent App im März 2017 hat sich die Downloadzahl bis Ende des Jahres von 67.000 auf über 700.000 erhöht. Wie die App funktioniert, erfahren Sie hier

Die 66 Züge werden nach 15 Jahren im Einsatz ein Redesign im Werk Nürnberg der DB Fahrzeuginstandhaltung bekommen. Mehr Platz, noch komfortabler sitzen, bessere Orientierung: Durch das Redesign konnte nicht nur der Reisekomfort gesteigert werden. Auch die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge wurde optimiert. Mehr zu diesem Thema finden Sie im Medienpaket

Bildergalerie

maxdome

Maxdome

Reisende im ICE haben beim Thema Unterhaltung die Wahl: Hochspannung oder doch eher etwas für die Lachmuskeln? 50 Filme und Serien stehen im ICE-Portal zur Verfügung. Und dank WLAN im gesamten ICE ist Surfen inzwischen von jedem Platz aus problemlos möglich. Klicken Sie einfach auf  maxdome onboard oder auf WLAN, um mehr Informationen zu erhalten. 

Digital unterwegs im Nahverkehr: WLAN und Colibri

DB Regio möchte gemeinsam mit den Bestellern im Nahverkehr den Kunden ein digitales Reiseerlebnis ermöglichen. Dafür wird ein zuverlässiges WLAN im Zug installiert. Außerdem wurde ein Informationsportal entwickelt, das Nachrichten, aktuelle Informationen zur Reise und touristische Auskünfte bietet. Die DB testet auch noch ein neues IT-System : "Colibri". Die Abkürzung steht für "Coach Link for Broadband Information Exchange", es wurde von der DB Fahrzeuginstand-haltung entwickelt. Die Anwendung ermöglicht es beispielsweise Reisenden, sich mittels einer App über freie Sitzplätze zu informieren.

WLAN-Testzug


DB Navigator

Einsteigen, Platz nehmen und die Reise ungestört genießen - wir testen in mehreren ICE-Zügen erstmals den neuen Komfort Check-in, der die Fahrscheinkontrolle im Zug entfallen lässt. Damit sollen Kunden künftig die Möglichkeit haben, sich einfach mit der App DB Navigator im Zug selbst einzuchecken.

In den Bahnhöfen Berlin Hauptbahnhof, Berlin Südkreuz, Berlin Ostbahnhof, Hannover Hauptbahnhof und Hamburg Hauptbahnhof testet die DB derzeit ein neues Reinigungskonzept, um Verschmutzungen schneller zu beseitigen. Mit dem Slogan „Uns können Sie die schmutzigsten Dinge anvertrauen“ können Reisende und Bahnhofsbesucher per WhatsApp Verschmutzungen in diesen Stationen an die Nummer 0157 923 628 36 melden. Der Kunde erhält daraufhin ein schnelles Feedback, dass die Nachricht angekommen ist und das Reinigungsteam kümmert sich darum. Näheres erfahren Sie hier

Akustisch kaum verständliche Ansagen am Bahnsteig, weil es überall hallt? Die Gründer des Berliner Start-ups Holoplot sind genau dieses Problem  angegangen. Das Ergebnis ist ein innovatives Lautsprechersystem, das Sprachansagen überall klar verständlich macht. Die modularen Lautsprecher erlauben es, Audiowellen wie einen Lichtstrahl auf beliebige Punkte im Raum zu richten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Besser am Bahnhof orientieren mit Hilfe von Lichtfasern im Bodenbelag  - das testet die DB zusammen mit dem Berliner Start-up SIUT im Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt. Die Kunden der S-Bahn Stuttgart können durch Leuchtsymbole im Bahnsteigbelag  Zughaltepositionen und -längen sowie die Zugauslastungen bereits vor der S-Bahn Einfahrt erkennen. Mehr dazu finden Sie hier


Weitere Qualitätsverbesserungen, wie zum Beispiel zur Einführung der digitalen Weichendiagnose DIANA, des 3-D-Drucks oder der automatisierten Rangierlok bei DB Cargo, finden Sie im Medienpaket Digitale Innovationen.