DB Logo
zurück zur Übersicht

Lübstorf: Prüfen und Richten der Gleise nach Bauarbeiten

Kontrolle und Stopfen der Gleise nicht ohne Lärm • Warnsystem zwischen Carlshöhe und Bad Kleinen nachts vom 14. bis 26. März im Einsatz

Nach Abschluss der umfangreichen Arbeiten der Deutschen Bahn an der Ausbaustrecke Schwerin–Bad Kleinen müssen vom 14. bis 26. März zwischen Carlshöhe und Bad Kleinen die Gleise kontrolliert und noch einmal gerichtet werden. Wegen des starken Zugverkehrs am Tage kann die Bahnstrecke dafür nur nachts gesperrt werden.

Die mit den Arbeiten beauftragten Mitarbeiter werden durch ein automatisches Warnsystem geschützt. Wegen der durchdringenden Lautstärke dieser Anlagen wird alles getan, die Dauer und Häufigkeit ihres Einsatzes zu reduzieren.

Vom Lärm der eingesetzten Maschinen und der insgesamt 13 Warnanlagen sind in den Nächten vom 14. bis 19. März Anwohner im Abschnitt Carlshöhe–Lübstorf und in den Nächten vom 22. bis 26. März Anwohner im Abschnitt Lübstorf–Bad Kleinen, insgesamt über 1.600 Haushalte, betroffen. Die Betroffenen wurden informiert.