DB Logo

Nachhaltige Stadtlogistik mit E-Lastenrädern startet am Bahnhof Berlin Südkreuz

Digitale Plattform weColli für umweltfreundliche Logistik in Städten • Neuer Knotenpunkt mit Solarenergie in Berlin

Die sogenannte letzte Meile im Transportwesen ist mit 25 Prozent aller verkehrsbedingten CO₂-Emissionen für einen großen Teil der Luftbelastung in den Städten verantwortlich. Die Deutsche Bahn (DB) hat deshalb eine umweltfreundliche Alternative für die Warenlogistik in Innenstädten entwickelt, die am Bahnhof Südkreuz startet. Mit der digitalen Plattform weColli werden die Lieferungen in zentralen Knotenpunkten gesammelt. Die Verteilung in der Nachbarschaft erfolgt dann emissionsfrei mit E-Lastenrädern. Dadurch sinkt die Verkehrs-, Lärm- und Luftbelastung in den Innenstädten.

Am Bahnhof Berlin Südkreuz hat ein solches Verteilungszentrum seinen Betrieb aufgenommen. In einem speziellen Container werden Waren und frische Lebensmittel angeliefert und zwischengelagert. Anschließend werden sie per Lastenrad in die umliegenden Kieze verteilt. Der Strom für die Kühlung sowie für die Batterien der Räder wird dabei vor Ort durch Sonnenkollektoren gewonnen.

Für den erfolgreichen Betrieb arbeitet die DB mit erfahrenen Partnern: weColli als digitale Plattform, Velogista als Radlogistiker, inno2grid als regenerativer Energielieferant und das Ökodorf Brodowin als Produzent und Lieferant der Bio-Lebensmittel.

Entgegen dem herkömmlichen Versand werden über die weColli-Plattform unterschiedliche Lieferungen zusammengefasst und über lokale Fahrradlogistiker abgewickelt. So lassen sich pro Tour Waren hocheffizient ausliefern. Ein weiterer Vorteil der Lastenräder: Sie können leicht dichten Verkehr umgehen und direkt vor der Haustür der Kunden parken. Dadurch wird für die Kuriere das Tragen von Waren verkürzt.

Über Smart City | DB

Mobilität und Logistik der Zukunft sind intelligent vernetzt und energieeffizient. Die DB hat das Potenzial erkannt und treibt die Smart City-Entwicklung mit einem eigens dafür aufgestellten Team voran. Im Vordergrund stehen die Themen Bahnhöfe, neue Geschäftsmodelle bei Mobilität und Logistik und eine Datenplattform für Städte.

Ehrgeizige Klimaschutzziele

Die Deutsche Bahn treibt als Umwelt-Vorreiter den Klimaschutz, den Lärmschutz und den Arten- und Naturschutz voran. Bis 2030 wird die DB den spezifischen Ausstoß der Treibhausgase mehr als halbieren. Komplett CO2-frei will der DB-Konzern bis 2050 sein.