DB Logo
zurück zur Übersicht

Fernbahngleise zwischen Köln und Düsseldorf werden vom 9. April bis 19. Mai erneuert

Haltausfälle im Nah- und Fernverkehr • Umleitungen und Schienenersatzverkehr • Investition von 11,5 Millionen Euro • Einsatz von Großbaumaschinen

Nach den Osterferien werden die Fernbahngleise ab Montag, 9. April zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf-Benrath voll gesperrt. Für die Züge zwischen Köln und Düsseldorf stehen nur noch die S-Bahngleise zur Verfügung. 

Auf einer Länge von 22 Kilometern werden insgesamt über 43.000 Meter Schienen aus und wieder neu eingebaut. Zuvor werden 22.000 Meter Linien-Zug-Beeinflussungskabel (LZB) ausgebaut. Das Gleisbett (Untergrund) wird erneuert. 36.000 Altschwellen werden durch neue Betonschwellen ausgetauscht. Die neuen Gleise erhalten 26.000 Tonnen neuen Schotter.

Gleisbauarbeiten bei der DB

Die Arbeiten werden mit einem sogenannten Gleisumbauzug durchgeführt. Die Großmaschine mit einer Länge von rund 700 Meter kann gleichzeitig die alten Schienen, Schwellen und Schotter aufnehmen und gleichzeitig alles neu verlegen. Nachdem die neuen Gleise mit einer Gleisstopfmaschine verfestigt wurden, werden die 22.000 Meter LZB-Kabel wieder eingebaut.

Außerdem werden zwischen Langenfeld und Leverkusen Mitte Teile der Oberleitung gewartet und teilweise erneuert.

Die Bahn investiert in diese Baumaßnahme 11,5 Millionen Euro.


Änderungen im Zugverkehr  

2. Bauphase: Mittwoch, 25. April, 1 Uhr bis Samstag, 19. Mai, 4 Uhr

Fernverkehr 


Die Züge des Fernverkehrs werden mit einer Fahrzeitverlängerung von 20 bis 30 Minuten zwischen Dortmund und Köln / Düsseldorf / Duisburg umgeleitet. Einige Fernzüge müssen auf Teilstrecken im Ruhrgebiet auch ausfallen. Die Linien im Einzelnen:


ICE-Sprinter-Linie 1 (Hamburg – Köln)  fährt mit geänderten Fahrzeiten rund 10 bis 20 Minuten länger.


ICE-Linie 10 (Berlin – Düsseldorf/Köln) beginnt/endet wie gewohnt weitgehend unverändert in Düsseldorf. Köln wird wie gewohnt über den Wupperflügel direkt nach Berlin angebunden.


IC/EC-Linie 30 (Hamburg-Ruhrgebiet-Bonn-Süddeutschland) wird ohne Halt in Dortmund und zum Teil auch mit Haltausfällen in Bochum und Essen umgeleitet.


IC-Linie 32 (Berlin-Ruhrgebiet-Bonn-Süddeutschland) wird weitestgehend ohne Halt in Düsseldorf mit rund 30 Minuten längerer Fahrzeit umgeleitet.


IC-Linie 35 (Norddeich–Köln/Koblenz) wird ohne Halt in Düsseldorf mit zum Teil längerer Fahrzeit von rund 20 Minuten umgeleitet.


ICE-Linie 41 (Dortmund/ Essen-Frankfurt-Nürnberg-München) beginnt/endet teilweise in Essen, Düsseldorf oder Köln. Dadurch müssen zum Teil die Halte in Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg und Düsseldorf entfallen.


ICE-Linie 42 (Dortmund-Stuttgart-München)  endet und beginnt teilweise in Düsseldorf bzw. Essen. Die Halte Dortmund und Bochum, teilweise auch Essen und Duisburg entfallen.


ICE-Linie 47 (Dortmund-Stuttgart) fährt teilweise über Wuppertal oder verkehrt erst ab und bis Köln Hbf, Die Halte Dortmund (teilweise), Bochum, Essen, Duisburg, Düsseldorf entfallen.


IC-Linie 50  (Leipzig - Erfurt-Paderborn-Köln) beginnt und endet in Düsseldorf 


ICE-Linie 78 (Amsterdam-Köln-Frankfurt) wird umgeleitet und fährt über Mönchengladbach. Die Halte in Oberhausen, Duisburg und Düsseldorf entfallen.
Auch bei mehreren Einzelzügen sind Angebotsanpassungen erforderlich.

Regionalverkehr


RE 1 (Hamm ◄► Aachen) Fahrplaninformation

Die Züge verkehren durchgehend mit geänderten Fahrzeiten.
Der Halt in Leverkusen Mitte entfällt.


RE 2 (Münster ◄► Düsseldorf) | Fahrplaninformation

Die Züge fallen zwischen Duisburg Hbf ◄► Düsseldorf Hbf aus.
Als Ersatz stehen die Züge der Linien RE 1, RE 3, RE 5, RE 6, RE 19 und S 1 zu Verfügung.


RE 5 (Wesel ◄► Koblenz) | Fahrplaninformation

Die Züge fallen zwischen Düsseldorf Hbf ◄► Köln Messe/Deutz aus.
Als Ersatz stehen die Züge der Linien RE 1 und S 6 zwischen Köln Messe/Deutz ◄► Leverkusen, sowie zwischen Leverkusen ◄► Düsseldorf zur Verfügung.
Reisenden zwischen Düsseldorf ◄► Köln wird empfohlen die Züge der Linie RE 6 zu nutzen.


RE 6 (Minden / Bielefeld ◄► Köln/Bonn Flughafen)

Die Züge verkehren planmäßig.


RB 37 (Duisburg Hbf ◄► Duisburg-Entenfang) | Fahrplaninformation

Die Züge fallen aus. Als Ersatz verkehren Busse im gewohnten Takt der Züge. 

S-Bahn-Verkehr

S 1 (Dortmund Hbf ◄► Solingen) | Fahrplaninformation

Die Züge verkehren planmäßig.


S 6 (Köln ◄► Kettwig/Essen)

Die Züge verkehren im gewohnten S-Bahn Takt.


S 68 (Langenfeld (Rhld.) ◄► Düsseldorf Hbf ◄► Wuppertal-Vohwinkel)

Die Züge verkehren planmäßig zwischen Wuppertal-Vohwinkel ◄► Düsseldorf Hbf.
Die Züge fallen zwischen Langenfeld (Rhld.) ◄► Düsseldorf Hbf aus
Als Ersatz stehen zwischen Düsseldorf und Langenfeld (Rhld) die Züge der Linien S 6 zur Verfügung. 

Die Hinweise gelten, sofern nicht anders beschrieben, jeweils für beide Richtungen


Bauarbeiten Köln–Düsseldorf Bauphase 2


Informationsmöglichkeiten

Max Maulwurf - Kommunikationsfigur der DB AG für Bautätigkeiten im Streckennetz und auf Bahnhöfen

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.


Hinweise zu Fahrkarten

Nahverkehrsfahrscheine zwischen Düsseldorf und Köln gelten auch über Neuss. Kunden mit Streckenzeitkarten des Fernverkehrs erhalten weitergehende Informationen im jeweiligen AboCenter. Betroffene BahnCard 100 Kunden können sich an den BahnCard 100 Service wenden.
 

Präsentation der Pressekonferenz am 19. März  (PDF | 1.9 MB)