DB Logo

Bergkamen-Heil: Dauerhafte Sperrung und Außerbetriebnahme des Bahnübergangs „Jahnstraße“

Aktuelle Umleitungen sind ausgeschildert • Ersatz durch Neubau einer Straßenüberführung im Sommer 2019

Die Deutsche Bahn (DB) nimmt ab Sonntag, 9. Dezember 2018, um 0 Uhr, endgültig den bereits seit August 2018 gesperrten Bahnübergang (Bü) „Jahnstraße“ in Bergkamen-Heil komplett außer  Betrieb. Damit ist und bleibt der Bü für den gesamten Straßenverkehr auf Dauer gesperrt.

Grund für die genannte Außerbetriebnahme sind sogenannte Softwarearbeiten im Elektronischen Stellwerk (ESTW) in Oberhausen-Osterfeld und Vorarbeiten zum Neubau einer neuen, den bisherigen höhengleichen Übergang ersetzenden neuen Straßenüberführung (Sü). Der Bü „Jahnstraße“ ist unter anderem wegen der Arbeiten für die neue Sü bereits seit August 2018 für den gesamten Straßenverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet und ausgeschildert.

In der zurückliegenden Zeit wurden wiederholt die Absperrungen und die Bauzäune, mit denen der Bü für den Straßenverkehr abgesperrt ist, beschädigt oder illegal versetzt. In diesem Zusammenhang weist die DB darauf hin, dass das Betreten der Baustelle und der Gleisanlagen verboten ist; es besteht Unfall- und Lebensgefahr. Außerdem kann dies als gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr angesehen werden.

Die neue Straßenüberführung (Sü) soll zum Sommer 2019 in Betrieb genommen werden.