DB Logo

Düsseldorf

Projekt S 13: Ab Montag, 9. April 2018 Einschränkungen im Bahnverkehr aufgrund von Ausbauarbeiten

Zugausfälle, Schienenersatzverkehr und Fahrplanänderungen • Arbeiten vom 9. April bis 8. Juni • Betroffene Linien RE 8 und RB 27

Die Deutsche Bahn baut die Strecke zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel aus. Künftig werden der Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Bonn über das S-Bahn-Netz mit dem Flughafen Köln/Bonn verbunden. Für die Verlängerung der S-Bahn-Linie S13 wird die Strecke größtenteils um zwei Gleise erweitert. Darüber hinaus entstehen die neuen Haltepunkte Bonn-Vilich und Bonn-Ramersdorf. Entlang der Ausbaustrecke werden auf über 15 Kilometern Lärmschutzwände errichtet.

Von Montag, 9. April bis Freitag, 8. Juni werden zwischen Troisdorf und Bonn-Beuel die Gleise umfangreich erneuert und die Oberleitung angepasst. Im Bahnhof Friedrich-Wilhelmshütte wird eine Weiche ausgebaut und am Haltepunkt Menden wird mit der Erneuerung des Bahnsteigs begonnen sowie  die Oberleitungsanlage modernisiert. In diesem Zeitraum findet auch der Rückbau der alten Straßenüberführung der Bundesstraße B56 in Bonn-Vilich statt.

Weil zwischen Bonn-Beuel und Unkel noch weitere Gleisarbeiten stattfinden, muss jeweils von Montag, 15 Uhr, bis Samstag, 12 Uhr, ein Gleis gesperrt werden. Jeweils von Samstag,  12 Uhr, durchgehend bis Montag, 15 Uhr, sind beide Gleise gesperrt. Daraus ergeben sich umfangreiche Fahrplan-anpassungen im Regionalverkehr.


Fahrplanänderungen

Montags, ab ca. 15 Uhr, bis samstags, ca. 12 Uhr - mit Ausnahme an Feier- und „Brückentagen“ – steht dem Zugverkehr nur ein Gleis zur Verfügung.

Daher fallen die Züge der Linie RE 8 zwischen Troisdorf und Bonn-Beuel aus. Es verkehrt nur ein Zug pro Stunde und pro Richtung (RB 27). Die RB 27 verkehrt von Troisdorf bis Koblenz mit geänderten Fahrzeiten. Hierzu werden jeweils gesonderte Fahrplaninformationen herausgegeben.

Wochenenden und Feier- und „Brückentage“: Samstags, ab 12 Uhr bis montags, ca. 15 Uhr sowie an Feier- und Brückentagen ist der Streckenabschnitt zwischen Troisdorf und Unkel komplett für den Zugverkehr gesperrt. Die Züge der Linien RE 8 und RB 27 fallen aus.

Als Ersatz stehen bis zu drei Busse pro Stunde und Richtung im Schienenersatzverkehr (SEV) zur Verfügung. In der Hauptverkehrszeit verkehrt jeweils ein Schnellbus im Stundentakt nur mit Halt in Bonn-Beuel.

Der Bahnhof Friedrich-Wilhemshütte kann straßenbaubedingt von den Bussen des Schienenersatzverkehrs leider nicht bedient werden. Alternative Verbindungen nach Friedrich-Wilhemshütte bestehen über den RSVG-Busverkehr (Linie 506 ab Troisdorf).   

> Fahrplanbroschüre   


Alternative Reisehinweise

Insbesondere während der Totalsperrung kann die Nutzung der Stadtbahn-Linien 62 (von Bonn-Beuel nach Bonn Hbf) und Linie 66 (von Bad Honnef, Rhöndorf, Königswinter, Niederdollendorf, Bonn-Oberkassel nach Bonn

Hbf) eine günstige Alternative zum Schienenersatzverkehr (SEV) sein. Von Bonn Hbf bestehen auf der linken Rheinstrecke Verbindungen nach Köln oder Koblenz.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.