DB Logo

Frankfurt am Main

Verkehrsstation Wiltingen (Saar) ist barrierefrei

Haltepunkt grundlegend modernisiert • Erhöhung des Haus- und Neubau eines Außenbahnsteigs auf 76 Zentimeter • Rund 4,1 Millionen Euro Gesamtinvestitionen

Die Modernisierung und der barrierefreie Umbau der Verkehrsstation Wiltingen ist abgeschlossen. Rund 4,1 Millionen Euro wurden in die Infrastruktur investiert und so die Attraktivität des Haltepunktes deutlich erhöht.

Nach der Begrüßung durch Dr. Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Rheinland-Pfalz und Saarland, nahmen heute Staatssekretär Andy Becht, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Lothar Rommelfanger, Bürgermeister der Gemeinde Wiltingen, Thorsten Müller, Verbandsdirektor Zweckverband Schienenpersonennah­verkehr Rheinland-Pfalz Nord und Stefan Schwinn, Leiter des Regionalbereichs Mitte DB Station&Service AG, den neuen Haltepunkt offiziell in Betrieb. 

Für den Umbau der Verkehrsstation, der einen stufenfreien Zugang und das ebenerdige Einsteigen in die Züge ermöglicht, ist die DB Station&Service AG verantwortlich. Das Infrastrukturprojekt umfasst die Modernisierung des Hausbahnsteigs an Gleis 1 und den Neubau eines Außenbahnsteigs an Gleis 3 mit einer Länge von jeweils 150 Metern und einer Höhe von 76 Zentimetern.

Neben der barrierefreien Gestaltung der Zuwegung zum Bahnsteig mittels zweier Rampenanlagen wurde die Bahnsteigausstattung modernisiert und die Beleuchtungsanlage erneuert.