DB Logo

Hamburg

Bahnhof Süderbrarup jetzt barrierefrei

Investitionen von rund 930.000 Euro

Gute Nachrichten für Süderbrarup: Die Modernisierungsarbeiten der Deutsche Bahn im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms (ZIP) sind beendet.

Heute haben Petra Coordes, Leiterin Verkehrsplanung der NAH.SH, Friedrich Bennetreu, Bürgermeister der Gemeinde Süderbrarup sowie Bärbel Aissen, Leitern Regionalbereich Nord der DB Station&Service AG, den modernisierten Bahnhof feierlich eröffnet.

Petra Coordes: „Mit der Inbetriebnahme des aufgehöhten Hausbahnsteiges in Süderbrarup sind wir auf der Bahnstrecke Kiel-Flensburg wieder einen Schritt weitergekommen, an allen Stationen ein barrierefreies Ein- und Aussteigen zu ermöglichen. Wenn Gettorf, wie vorgesehen in diesem Jahr ebenfalls noch barrierefrei ausgebaut wird, dann haben wir zwischen Kiel und Flensburg überall die richtige Bahnsteighöhe, barrierefreie Zugänge und taktile Leitsysteme. Ein großer Fortschritt für alle Reisenden und insbesondere mobilitätseingeschränkte Reisende“.

Bärbel Aissen: „Moderne und kundengerechte Bahnhöfe sind unerlässlich für die Attraktivität des Systems Schiene. Die neuen Bahnsteige werden für mehr Bequemlichkeit beim Ein- und Aussteigen der Fahrgäste sorgen. Wir freuen uns, den Reisenden und Besuchern den Bahnhof heute übergeben zu können.“

Friedrich Bennetreu ergänzt: „Die Gemeinde Süderbrarup misst dem nunmehr vollständigen barrierefreien Ausbau der Bahnsteige eine sehr hohe Bedeutung zu. Für Menschen mit Handicap aus Süderbrarup und aus der gesamten Region bedeutet dies eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität. Mit dieser neuen Eigenschaft ist unser Bahnhof darüber hinaus auch für den Tourismus in den umliegenden Gemeinden besonders wertvoll geworden.“

Der Hausbahnsteig wurde auf einer Länge von 150 Metern komplett erneuert. Die Bahnsteigkante wurde dabei von 38 Zentimetern auf 76 Zentimeter über Schienenoberkante angehoben. Der Außenbahnsteig wurde bereits vor einigen Jahren neu gebaut.

Die Zugangsanlage wurde entsprechend angepasst. Dabei wurden die Wegeleitung und die Beleuchtungsanlage entsprechend erneuert. Im Zugangsbereich zum Hausbahnsteig wurde ein Wetterschutzhaus gebaut.

Die Information der Reisenden übernimmt weiterhin der vorhandene dynamische Schriftanzeiger (DSA), der an die neue Bahnsteighöhe angepasst wurde.

Im Juli letzten Jahres begann der barrierefreie Ausbau des Bahnhofs. In die gesamte Modernisierung wurden rund 930.000 Euro aus dem Zukunftsinvestitionsprogramms von Bund und Land investiert.