DB Logo

Leipzig

Deutsche Bahn modernisiert Bahnhof Taucha

Die Deutsche Bahn nimmt heute im Laufe des Tages (Dienstag, 30. Juli) den bauzeitlichen Bahnübergang am Bahnhof Taucha außer Betrieb.

Die Deutsche Bahn nimmt heute im Laufe des Tages (Dienstag, 30. Juli) den bauzeitlichen Bahnübergang am Bahnhof Taucha außer Betrieb.

Damit wird auch die Führung des Fuß- und Radverkehrs im Bereich Portitzer Straße geändert. Die Fußgänger und Radfahrer können die neue Unterführung über den Abzweig Graßdorfer Weg an Kaufland vorbei ohne Wartzeiten an den Gleisen benutzen. Die neue Wegführung ist ausgeschildert.

Nach der Inbetriebnahme der Anlagen gehen die Arbeiten im Projekt kontinuierlich weiter. Es werden die Gleisanlagen am Gleis 23 (einschließlich Prellbock) und der Kabeltiefbau fertiggestellt. Die Komplettierungsarbeiten an der Eisenbahnüberführung Fußweg werden voraussichtlich bis Ende August 2019 abgeschlossen. Die Arbeiten an der Unterführung Portitzer Straße dauern bis Ende Oktober 2019 an. Die Verkehrsfreigabe der Portitzer Straße ist spätestens am 8. Oktober 2019 vorgesehen.


Das Bauvorhaben:

Der Bahnhof Taucha – an der Bahnstrecke Leipzig–Eilenburg gelegen – ist Teil des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes. Um die Zugangs- und Umsteigemöglichkeiten zu optimieren sowie einen engeren Takt für Nahverkehrszüge zu ermöglichen, wird der Bahnhof Taucha umgebaut. Die Bauarbeiten begannen im Oktober 2017 und sollen im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen zu den Baumaßnahmen sind zu finden unter: https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/taucha-bahnhof