DB Logo

Dresden

Deutsche Bahn startet in der Mittelhalle Dresden Hauptbahnhof mit Bauarbeiten

Einschränkungen im Reiseverkehr • Baubedingter Lärm und Staub

In der Mittelhalle des Dresdner Hauptbahnhofs starten am 15. April erste Arbeiten zur Modernisierung der Bahnanlagen in diesem Bereich. In Vorbereitung der anstehenden Arbeiten wird im Zeitraum von Samstag,14. April (20 Uhr), bis Sonntag, 15. April (4 Uhr), die Signal-, Leit- und Sicherungstechnik angepasst. In dieser Zeit kommt es zu Einschränkungen im Reiseverkehr.

In einer ersten Bauphase wird mit dem Umbau des ehemaligen Strobachtunnels zu einem zweiten Flucht- und Rettungsweg für die Bahnsteige 9/10, 11/12 und 13/14 begonnen. Ausgebaut wird auch der ehemalige Posttunnel, um ihn für bahninterne Medien zu nutzen. Die Arbeiten sollen im Februar 2019 beendet sein.

Es erfolgt zudem der Rückbau der Außenbahnsteige inklusive der Bahnsteigüberdachungen, die Modernisierung der Ausstattung von drei Bahnsteigen (Sitzbänke, Vitrinen, Abfallbehälter) sowie eine neue Nummerierung der Bahnsteige. Für die Bahnsteigmodernisierungen laufen aktuell die abschließenden Planungen.

Alle Arbeiten sollen voraussichtlich Mitte 2020 abgeschlossen werden. Die Deutsche Bahn und der Bund investieren in das Vorhaben rund 20 Millionen Euro.

Während der Bauarbeiten kommt es zu geänderten Wegeführungen im Hauptbahnhof, zu veränderten Ankunfts- und Abfahrtsbahnsteigen sowie zu vereinzelten Einschränkungen im Reiseverkehr.

Im Zeitraum von Samstag, 14. April (20 Uhr), bis Sonntag, 15. April (4 Uhr) kommt es zu folgenden Fahrplanänderungen:

  • Die Fernverkehrszüge enden in Dresden-Neustadt und fallen zwischen Dresden-Neustadt und Dresden Hauptbahnhof aus.
  • Die Züge der Linien RE 50 (Leipzig–Dresden), RE 15 (Hoyerswerda–Dresden), RE 18 (Cottbus–Dresden) und S 2 (Dresden Flughafen–Dresden Hbf–Pirna) werden zwischen Dresden-Neustadt und Dresden Hbf durch Busse ersetzt.
  • Die Züge der Linie RB 31 (Elsterwerda–Dresden) werden zwischen Dresden-Friedrichstadt und Dresden Hbf durch Busse ersetzt.
  • Die S-Bahnen der Linie S 1 (Meißen Triebischtal–Dresden–Pirna) werden auf dem Abschnitt Dresden-Reick–Dresden Hbf–Dresden-Neustadt durch Busse ersetzt.
  • Die S-Bahnen der Linie S 3 (Dresden Hbf–Tharandt) werden zwishcen Dresden Hbf und Tharandt durch Busse ersetzt.

Informationen zu den Fahrplanänderungen gibt es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Service-Nummer der Deutsche Bahn: 0180 6 99 66 33* sowie im mdr auf Texttafel 738 und im Internet unter www.deutschebahn.com/bauinfos.

Während der Sperrung sind auch andere Eisenbahnverkehrsunternehmen betroffen und richten Ersatzverkehre ein. Informationen zu diesen Ersatzverkehren gibt es unter: www.trilex.de, www.staedtebahn-sachsen.de und www.mitteldeutsche-regiobahn.de.

Reisende beachten bei Ihrer Reiseplanung die Fahrplanänderungen und berücksichtigen auch die längeren Fahrzeiten des Ersatzverkehrs. Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung mobilitätseingeschränkter Personen sind im Ersatzverkehr nur eingeschränkt möglich.

Um die Beeinträchtigungen durch Staubemissionen zu verringern, wird eine 2,50 Meter hohe Staubschutzwand errichtet. Während der Arbeiten kommen moderne Arbeitsgeräte und Technologien zum Einsatz. Dennoch lassen sich lärm- und staubbedingte Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten nicht gänzlich vermeiden. Die Deutsche Bahn bittet Reisende um Verständnis für entstehende Unannehmlichkeiten.

Weitere Informationen zu den Bauarbeiten sind auf dem Bauinfoportal der Deutschen Bahn zu finden: https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/knoten-dresden