DB Logo

Nürnberg

DB Regio Bayern bestellt neue Züge für die S-Bahn Nürnberg

27 Neufahrzeuge von ALSTOM • mehr Sicherheitspersonal


Heute unterzeichneten Jochen Slabon, Leiter Geschäftsbereich Regionalverkehr ALSTOM Transport Deutschland GmbH, und Hansrüdiger Fritz, Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio Bayern, im Beisein von Dr. Johann Niggl und Thomas Prechtl, Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), den Abrufvertrag über 27 Neufahrzeuge (Baureihe ET 1440). Sie sind für die S-Bahn Linien S3 bis S5 des neuen Verkehrsvertrages, der mit einer Laufzeit von 12 Jahren ab Dezember 2018 von DB Regio Bayern gewonnen wurde, vorgesehen.

BR 1440



Die Züge bieten 230 Sitzplätze in der 2. Klasse und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. In der Hauptverkehrszeit können zwei S-Bahnen mit insgesamt 460 Sitzplätzen in Doppeltraktion fahren. Die Züge sind vom Eisenbahnbundesamt zugelassen und bereits auf verschiedenen Strecken in Deutschland unterwegs. „DB Regio Bayern verfügt über langjährige Erfahrung im Einsatz und in der Instandhaltung des Vorgängermodells (Baureihe ET 440) und ist somit gut auf die neuen Züge vorbereitet“, so Hansrüdiger Fritz.

Alle Züge verfügen über eine Toilette und Videoüberwachung der Fahrgasträume. Zusätzlich finden die Reisenden, über das bisherige angebotene Fahrzeugkonzept von DB Regio Bayern hinaus, Steckdosen an den Sitzplätzen sowie ein modernes dynamisches Fahrgastinformationssystem vor. Die Züge besitzen an jeder Tür ein automatisch ausfahrbares Trittbrett zur Reduzierung des Spaltes zwischen Fahrzeugtür und Bahnsteigkante. Für mobilitätseingeschränkte Reisende bieten die S-Bahnen rollstuhlgerechte Einstiegshilfen. Die Wartung der Fahrzeuge erfolgt standortnah in der modernen DB-Regio-Werkstatt in Nürnberg-Gostenhof.

neue Fahrgastinformation


Nach derzeitigem Stand wird ALSTOM die neuen Fahrzeuge im Laufe des Jahres 2020 liefern. Bis dahin werden die bewährten S-Bahnen  (Baureihe ET 442) auf den Linien S1, S3 und S4 sowie die bestehenden lokbespannten Züge auf der Linie S2 eingesetzt.

Mehr Sicherheitspersonal

Ab dem Start des neuen Verkehrsvertrages im Dezember 2018 setzt DB Regio Bayern rund 40 Mitarbeiter für die Sicherheit in den Zügen ein. In den letzten Jahren ist die Kundenzufriedenheit im Bereich des Sicherheitsgefühls bei der

S-Bahn Nürnberg gestiegen. Um dieses zu erhalten bzw. weiter zu steigern wird 50 Prozent mehr Personal eingesetzt, als in der Ausschreibung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft gefordert war.