DB Logo

München

Der S-Bahnhof Buchenau wird barrierefrei ausgebaut

Bau höherer Bahnsteige ermöglicht an allen Gleisen niveaugleichen Einstieg • Neue Personenunterführung mit Aufzügen und Treppen-aufgängen zu allen Bahnsteigen • Gesamtinvestition von rund 17 Millionen Euro

Anfang März haben die Arbeiten zum barrierefreien Umbau des S-Bahnhofs Buchenau an der Linie S4 Richtung Geltendorf begonnen. Künftig sollen die Fahrgäste stufenfrei die Bahnsteige erreichen und in die S-Bahnzüge einsteigen können. Insgesamt investieren der Freistaat Bayern, die Deutsche Bahn und die Stadt Fürstenfeldbruck rund 17 Millionen Euro in die Modernisierung.

Die wichtigsten Einzelmaßnahmen:

  • Erhöhung der Bahnsteige an Gleis 1 und 2 auf 96 Zentimeter über Schienenoberkante (Erhöhung der Bahnsteigkante an Gleis 2 wird von der Stadt Fürstenfeldbruck mitfinanziert)
  • Rückbau der Bahnsteigkante an Gleis 3 und Ersatz durch einen 96 Zentimeter hohen neuen Außenbahnsteig südlich der Gleise
  • Bau neuer Bahnsteigdächer für die Bahnsteige Gleise 2 und 3
  • Bau einer neuen Personenunterführung mit Aufzügen und Treppenaufgängen zu allen Bahnsteigen
  • Erneuerung der Bahnsteigausstattung (u.a. Vitrinen, Beschilderung, Beleuchtung, Abfall- und Streugutbehälter)
  • Bau von Sitzmöglichkeiten samt Wetterschutz im Bereich des städtischen Busbahnhofs zur gemeinsamen Nutzung
  • Bau einer 190 m langen Lärmschutzwand südlich des Bahnhofs

Die Umbauarbeiten sollen im 2. Quartal 2020 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen zu den Ausbaumaßnahmen im Knoten München:

www.bahnausbau-muenchen.de

Informationen zu Fahrplaneinschränkungen im Bahnverkehr:

www.s-bahn-muenchen.de/Baustellen