DB Logo

Letzter Schliff für Forchheimer Gleise auf der Ausbaustrecke Nürnberg–Ebensfeld

Schienenschleifen vom 15. bis 26. März für leiseren Bahnverkehr

Den letzten Schliff erhalten nun auch die neuen Gleise zwischen Baiersdorf und Forchheim vom 15. bis zum 26. März 2019. Durch das Glätten der Schienen verringert sich die Schallabstrahlung der Züge erheblich. Bearbeitet werden die vier durchgehenden Gleise und die acht Gleise im Bahnhof Forchheim, die Ende 2018 in Betrieb gegangen waren. Der Abschnitt der Ausbaustrecke VDE8.1 Nürnberg-Ebensfeld ist knapp acht Kilometer lang.

Zum Einsatz kommen Großmaschinen, so die Schienenfräsmaschine SFU 04 für das gröbere Profilieren der Schienen mit bis zu 2,5 Millimeter Abtrag und die Schienenschleifmaschine GWM 550 für den Feinschliff der Schienenoberfläche. Hier arbeiten gleichzeitig fünf oszillierende Schleifsteine auf jeder Seite. Dabei sind Lärmbelästigungen und Erschütterungen unvermeidlich. Für die Baumaßnahmen, die auch in der Nacht und am Wochenende durchgeführt werden und die auftretenden Beeinträchtigungen, bittet die Deutsche Bahn die Anwohner um Verständnis.


Der DB-Infopunkt Bau am Bahnhof Forchheim hat Mittwoch bis Freitag von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Zahlen und Fakten sind auch hier: http://www.vde8.de oder auf dem YouTube-Kanal vde8 zu finden.