DB Logo

München

Neue "DB-Schülerbegleiter" für die Münchner S-Bahn

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann überreicht als Schirmherr Zertifikate an 25 Schüler: Großartiges Engagement für mehr Zivilcourage und Sicherheit

"Unsere DB-Schülerbegleiter zeigen in der Münchner S-Bahn ein großartiges Engagement für mehr Zivilcourage und Sicherheit. Herzlichen Dank für die Bereitschaft, sich für andere einzusetzen!" Mit diesen Worten hat am Donnerstag Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Schirmherr zusammen mit dem Geschäftsleiter Personal der S‑Bahn München, Dr. Matthias Glaub, und dem Leiter der Bundespolizeiinspektion München, Polizeidirektor Jürgen Vanselow, 25 neu ausgebildeten 'DB Schülerbegleitern' im bayerischen Innenministerium Zertifikate und Ausweise überreicht. Die Jugendlichen haben sich erfolgreich von der S-Bahn München und der Bundespolizeiinspektion München zu 'DB Schülerbegleitern' ausbilden lassen. 

Neuer Inhalt (3)

"Unsere DB-Schülerbegleiter setzen sich für möglichst konfliktfreie und sichere Fahrten mit der S-Bahn zur Schule ein", erklärte Herrmann. Beispielsweise sollen sie Fehlverhalten oder Belästigungen durch andere Schülerinnen und Schüler direkt ansprechen und positiv auf sie einwirken. Wie der Innenminister erläuterte, wurden die DB-Schülerbegleiter in den vergangenen drei Monaten darin ausgebildet, auf Fehlverhalten freundlich hinzuweisen, sachlich aufzuklären und ruhig zu schlichten. 'Überzeugen statt petzen' sei das Motto. "Das erfordert viel Mut und Selbstbewusstsein", lobte Herrmann. "Bevor die Lage aber brenzlig wird, sollen unsere DB‑Schülerbegleiter das Fahrpersonal informieren, andere Fahrgäste um Hilfe bitten oder die Polizei über '110' informieren." Eine weitere wichtige 

Aufgabe ist nach Herrmanns Worten, anderen Fahrgästen als vertrauensvolle Ansprechpartner zur Seite zu stehen und ein offenes Ohr für ihre Belange, Sorgen und Ängste zu haben. "Davon profitieren alle Fahrgäste bis hin zu Senioren", fasste der Minister zusammen. "Unsere DB-Schülerbegleiter sorgen dafür, dass das Miteinander in den öffentlichen Verkehrsmitteln harmonischer und reibungsloser verläuft."

Seit 2007 bilden Trainer von der S-Bahn München und der Bundespolizeiinspektion München Schülerinnen und Schüler zu DB Schülerbegleitern aus, seit dem Start des Programms bereits knapp 2.100 aus 22 verschiedenen Schulen. Derzeit sind insgesamt rund 580 Schülerinnen und Schüler als DB-Schülerbegleiter im Einsatz. Im Schuljahr 2018/2019 wurden bislang mehr als 140 Jugendliche entsprechend ausgebildet. Herrmann dankte der Geschäftsleitung und dem hochmotivierten und erfahrenen Trainerteam der S-Bahn München und der Bundespolizeiinspektion München sowie den Betreuungs- und Vertrauenslehrern für die hervorragende Arbeit und Unterstützung des Projekts.

Die rund 25 Schülerinnen und Schüler, die heute ihre Zertifikate bekamen, kommen von den Gymnasien Icking, Dachau, Dr. Überreiter, Obermenziger, und Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Zusätzlich überreichte Innenminister Herrmann den Schulleitern der Realschulen Eching, Vaterstetten, Maisach und Herrsching eine Urkunde für ihre langjährige Teilnahme am DB Schülerbegleiter-Programm. Weiterführende Informationen sind unter www.s-bahn-muenchen.de/s_muenchen/view/wir/db_schuelerbegleiter.shtml abrufbar.

Hinweis an die Redaktionen

Bilder von der heutigen Veranstaltung können unter www.innenministerium.bayern.de abgerufen werden.