DB Logo
zurück zur Übersicht

Mühldorf

Südostbayernbahn bietet Städten auf der Strecke Mühldorf – Salzburg eine Wette an

Neuer Stundentakt zum Fahrplanwechsel • 100 Bürger sollen am Bahnhof ein Mozartstück aufführen • Als Gewinn winkt Freifahrtag

Ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 9. Dezember, fahren die Züge der Südostbayernbahn (SOB) stündlich zwischen Mühldorf und Salzburg. Die SOB nimmt diese Fahrplanverbesserungen zum Anlass, einigen Städten und Gemeinden auf der Strecke eine Wette anzubieten.

SOB-Geschäftsleiter Christoph Kraller: „Top, die Wette gilt! Wir freuen uns auf mindestens 100 musikalische Bürgerinnen und Bürger, die anlässlich der Einführung des Stundentakts ein Stück von Mozart zum Besten geben.“

Die Aufführung sollte am 9. Dezember zu folgenden Zeiten erfolgen:

·         11.00 Uhr Bahnhof Garching

·         13.30 Uhr Bahnhof Kirchanschöring

·         15.30 Uhr Bahnhof Laufen

·         17.00 Uhr Kirchvorplatz Tittmoning beim Barbaramarkt

Sollten die Kommunen die Wette gewinnen, dürfen alle Bürger aus der jeweiligen Stadt bzw. Gemeinde an einem Tag, den die SOB vor Ort bekannt gibt, kostenlos mit den Zügen der SOB zwischen Mühldorf und Salzburg fahren. Als Legitimation für den Wohnort sind bei der Freifahrt Personalausweis, Reisepass oder Kinderausweis mitzubringen. Außerdem erhält jeder Teilnehmer einen Gutschein für einen Glühwein oder Kinderpunsch am Salzburger Christkindlmarkt.

Auf Bestellung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) fahren ab dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember die SOB-Züge stündlich zwischen Mühldorf und Salzburg – und das täglich. Bisher galt auf dieser Strecke ein Zwei-Stunden-Takt. Nähere Informationen zum neuen Fahrplan und zur Wette gibt es im Internet unter www.suedostbayernbahn.de/salzburg.