DB Logo

München

Zusatzfahrten der S-Bahn München zur „Langen Nacht der Musik“ in München

Nach Mitternacht mehr S-Bahnen in der Stammstrecke unterwegs • Planmäßige Fahrten werden zu Vollzügen verstärkt

Die „Lange Nacht der Musik“ in der Münchner Innenstadt beginnt am Samstag, 4. Mai, um 20 Uhr und endet am Sonntagmorgen um 3 Uhr. An über 100 Spielorten werden Livekonzerte, Tanzdarbietungen und ähnliches angeboten. Damit die Musikfans gut und sicher nach Hause kommen, bietet die S-Bahn München nach Mitternacht zehn zusätzliche Fahrten zwischen Pasing und Ostbahnhof an. Die Zusatzfahrten wurden von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) bestellt und finanziert, die im Freistaat den Schienenpersonennahverkehr plant, finanziert und kontrolliert.

Die Abfahrtszeiten dieser zusätzlichen S-Bahnen sind ab Pasing in Richtung Ostbahnhof um 0.23 Uhr, 0.58 Uhr, 1.32 Uhr, 1.53 Uhr und 2.38 Uhr. In der Gegenrichtung starten die Zusatzzüge am Ostbahnhof um 0.29 Uhr, 1.09 Uhr, 1.43 Uhr, 2.09 Uhr und 2.43 Uhr. Letzte Fahrmöglichkeiten mit der S-Bahn stellen auf den Außenästen die sogenannten „Nachtschwärmer-S-Bahnen“ dar, die zwischen 2 und 3 Uhr auf allen Linien einmal verkehren. Eine konkrete Fahrplanauskunft gibt es in der Fahrplanauskunft unter www.bahn.de oder über die „München Navigator“ App.

Zusätzlich stockt die S-Bahn München beinahe alle planmäßigen Fahrten im gesamten Liniennetz auf mindestens zwei Zugteile auf. Mit diesen Vollzügen reagiert das Unternehmen auf die erwartete gesteigerte Fahrgastnachfrage.