Deutsche Bahn

Deutsche Bahn – die umweltfreundliche Mobilität

Grünes ICE-Werk in Köln kommt ohne fossile Brennstoffe aus

300 Mitarbeiter der Deutschen Bahn arbeiten täglich im DB Umweltzentrum und in den einzelnen Geschäftsbereichen für Klima- und Umweltschutz. Sie kümmern sich darum, dass der Energieverbrauch in Bahnhöfen und Zügen sinkt, moderne und ressourcenschonende Technik zum Einsatz kommt und bei Baumaßnahmen Lebensräume von Tiere und Pflanzen geschützt werden. Diese vielfältigen Maßnahmen helfen dabei, dass jährlich 2,7 Milliarden Reisende noch umweltfreundlicher mit der DB unterwegs sind.

Große Fortschritte macht zum Beispiel der Bau des Grünen ICE-Werks in Köln Nippes.  Das bundesweit erste CO2-neutrale Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn AG feiert nur elf Monate nach dem ersten Spatenstich im November 2015 Richtfest.  Das Werk wird mit einer eigenen rund 2.100 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage seinen Strom selbst erzeugen. Zur Beheizung und Kühlung aller Werksteile wird Geothermie eingesetzt – die werkseigene Geothermieanlage arbeitet abgasfrei und geräuschlos. Im Oktober 2017 wird das Werk in Betrieb genommen. Auf die Nutzung fossiler Brennstoffe wird dann gänzlich verzichtet.

Animation ICE-Werk Köln

Ein neues Zuhause haben Kreuzkröte und Wechselkröte in Bonn-Beuel gefunden. In Vorbereitung zum Ausbau der S 13 hat die DB in Zusammenarbeit mit dem BUND auf dem ehemaligen Degussagelände 13 kleine krötengerechte Tümpel zum Laichen angelegt und Totholzhaufen aufgeschichtet, in denen sich die Amphibien verstecken können. Bahntrassen und deren Böschungsbereiche sind ein bevorzugter Lebensraum für geschützte Reptilienarten, wie die Zauneidechse und für geschützte Amphibienarten, wie z.B. die Kreuzkröte. Als Ausgleich für Eingriffe werden daher schon vor Baubeginn Ersatzhabitate angelegt und Korridore für die Wanderbewegung der Tiere geschaffen. Bereits bis Juni 2016 hat sich eine Population von 61 nachgewiesenen erwachsenen Exemplaren der Kreuzkröte sowie 22 nachgewiesenen Exemplaren der Wechselkröte auf der Fläche in Bonn-Beuel etabliert. 

Zauneidechse | Bildquelle: leguan/Holger Gruss

Die "Grüne Woche" im November wird Medienvertretern spannende Einblicke in verschiedenste Bereiche der DB in NRW ermöglichen. Hierfür laden wir rechtzeitig ein. Sollten Sie noch nicht in unserem Verteiler enthalten sein, melden Sie sich gerne bei uns!


Ob Wildpferde als Ausgleichsmaßnahme, Simulatorentraining für energiesparendes Fahren, Firmenräder für den emissionsfreien Arbeitsweg – die Deutsche Bahn arbeitet mit vielen Maßnahmen dafür, dass das Bahnfahren noch umweltfreundlicher und ressourcenschonender wird. Mehr im Medienpaket: 

www.deutschebahn.com/gruen2016