Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Zukunft Bahn - Modernisierung der Hamburger Tunnelstationen

Investition von rund 48 Millionen Euro

Die Deutsche Bahn will mit ihrem Programm „Zukunft Bahn“ bundesweit die Qualität ihrer Leistungen in Zügen, im Netz und an Bahnhöfen verbessern. Auch die Bahnhöfe in Hamburg werden davon profitieren. Allein 48 Millionen Euro sollen in die Auffrischung in die Tunnelstationen der Hamburger S-Bahn fließen. Wände, Bahnsteige und Zwischenebenen werden neu gestaltet und erhalten somit ein modernes und helles Erscheinungsbild. Die Station Jungfernstieg bildet den Auftakt der Modernisierung.

Die Deutsche Bahn hat bereits die Neugestaltung der Zwischenebene zur Europapassage in der S-Bahnstation Jungfernstieg abgeschlossen.  Im Rahmen dieser Maßnahme haben die Wände und Böden ein neues und modernes Erscheinungsbild bekommen. 

An  den Stationen Jungfernstieg und Stadthausbrücke wurden bereits sämtliche Bodenbeläge entfernt und erneuert. Zusätzlich wurden in der Station Stadthausbrücke die Wandfliesen entfernt. Die komplette Fertigstellung beider Stationen ist für 2018 geplant. 

Im Bahnhof Altona ist die Modernisierung fast abgeschlossen. Die Hintergleiswände haben auf einem circa drei Meter hohen Streifen orangefarbige Wandpaneele erhalten. Weiterhin hat die Tunnelstation nun einen hellen freundlichen Bodenbelag.  

Die Stützen sind mit Glasfassaden ausgestattet, in der ein neues digitales Werbekonzept sowie große Teile der Kundeninformation integriert werden. Hierdurch entfallen die großflächigen Plakatwände, die ein Großteil der Mittelflächen in Anspruch genommen haben.

Durch die Neugestaltung erhält die Station hellere, freundlichere Bereiche mit übersichtlicher Wegeführung und moderner Ausstattung. 

Die Modernisierung der Hamburger Tunnelstationen soll bis 2020 abgeschlossen sein.