Deutsche Bahn

Vegetationsarbeiten in Oldenburg (Oldb)

Ab Montag, 25. September bis voraussichtlich Mitte November wird in Oldenburg (Oldb) die Vegetation auf der Strecke Oldenburg–Wilhelmshaven zurückgeschnitten.

Warnjacke
zurück zur Übersicht

18.09.2017 Hamburg

Vegetationsarbeiten in Oldenburg (Oldb)

Lärmentwicklung am Tage zwischen Pferdemarktbrücke und Karuschenweg

Ab Montag, 25. September bis voraussichtlich Mitte November wird in Oldenburg (Oldb) die Vegetation auf der Strecke Oldenburg–Wilhelmshaven zurückgeschnitten. Es wird tagsüber auf rund fünf Kilometern von der Pferdemarktbrücke bis zum Karuschenweg gearbeitet.

Der Rückschnitt der Bäume und Büsche wurde in Zusammenarbeit mit den Behörden, darunter die Untere Naturschutzbehörde, abgestimmt.

Die Bahn ist verpflichtet, ihre Bahnanlagen in einem betriebssicheren Zustand zu halten. Hierfür muss eine Vegetationspflege durchgeführt werden. Es muss verhindert werden, dass Bäume oder Sträucher in das Gleisprofil hineinragen und die freie Sicht auf die Signale und auf die Strecke behindern. Auch der Schutz der Anlieger vor Gefahren wie herabfallende Äste oder umstürzende Bäume ist ein wichtiger Punkt.

Für die Arbeiten kommen moderne, lärmgedämpfte Geräte und Maschinen wie Zweiwegebagger, Mulcher und Motorsägen zum Einsatz. Leider lassen sich ruhestörende Geräusche nicht vermeiden.

Die Deutsche Bahn bittet alle Betroffenen um Verständnis für die mit diesen Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.