Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

20.03.2017 Leipzig

2. Bauabschnitt Elektronisches Stellwerk Merseburg: Umbau des Bahnhofs Schkopau

Baubedingte Sperrung des Bahnhofs Schkopau • Bahnhof kann vom 26. März bis 20. Mai nicht von den Zügen angefahren werden • zwischen Merseburg–Schkopau–Halle (Saale) Hbf wird Ersatzverkehr eingerichtet • Neue Bauphase: Neubau des Bahnsteigs 2/3, Gründungsarbeiten für Fußgängerüberführung, Oberleitungen, Lärmschutz

Die Deutsche Bahn (DB) setzt die Arbeiten zur Modernisierung ihrer Infrastruktur und dem Bau des Elektronischen Stellwerks Merseburg weiter fort. Seit Juli 2016 werden in den Bereichen Schkopau, Leuna Werke Nord, Leuna Werke Süd und Merseburg umfangreiche Arbeiten unter anderem an Gleisen, Weichen, Signal- und Sicherungstechnik ausgeführt. Im Bahnhof Schkopau arbeitet die DB seit Oktober 2016, modernisiert die Gleis- und Oberleitungsanlagen und baut die Verkehrsstation barrierefrei aus.

Vom 26. März bis 20. Mai wird für die nächste Bauphase der Bahnhof Schkopau für den Zugverkehr gesperrt. In dieser Zeit halten keine Züge der Linien RE 30 (Magdeburg–Halle–Naumburg) und RB 20 (Halle–Erfurt–Eisenach). Zwischen Halle (Saale) Hbf, Schkopau und Merseburg wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Fahrplanänderungen sind bereits in der Reiseauskunft eingearbeitet. Informationen erhalten Reisende an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Service-Nummer der Bahn: 0180 6 99 66 33*, im MDR auf Texttafel 737 und im Internet unter www.bahn.de/reiseauskunft und www.abellio-mitteldeutschland.de.

Folgende Arbeiten werden ausgeführt:

·         Gleisrückbau sowie Gleisneubau

·         Gleistiefbauarbeiten, Einbau Planumsschutzschichten, Grundschotter, Gleisentwässerung

·         Kabeltiefbauarbeiten

·         Gründungsarbeiten Oberleitungsmaste, Aufbau der Oberleitung

·         Gründungsarbeiten Lärmschutzwand

·         Neubau Bahnsteig 2/3

·         Gründungsarbeiten Fußgängerüberführung

Trotz Einsatzes modernster Arbeitsgeräte und Technologien sowie erhöhte LKW-Aufkommen zur Baustellenlogistik, sind auftretende Lärmbelästigungen leider nicht zu vermeiden. Die Ausführung lärmintensiver Arbeiten in Nachtzeiten, Wochenenden und Feiertagen wird weitestgehend ausgeschlossen.

Die Deutsche Bahn bittet Anwohner und Reisende für die entstehenden Beeinträchtigungen um Entschuldigung und Verständnis.

Die Baumaßnahmen im Überblick:

·         Bahnhof Leuna Nord: Neubau eines Gleisanschlusses der InfraLeuna GmbH

·         teilweise Erneuerung der Oberleitungsanlage

·         Ersatz- und Neubau von Weichen sowie Weichenheizungen

·         Anbindung der Haltepunkte Leuna Werke Nord und Süd an das Elektronische Stellwerk (ESTW) Merseburg

·         Bahnhof Schkopau: Rückbau von sechs Bahnhofsgleisen und Weichen, Neubau von drei Bahnhofsgleisen und sechs Weichen, Kabeltiefbauarbeiten, Neubau der Oberleitungs- und Energieanlagen, Anbindung des Bahnhofs Schkopau an das ESTW-A Merseburg, Rückbau der Bahnsteiganlagen und der Personenüberführung, Neubau von einem Mittel- und einem Hausbahnsteig einschließlich der Personenüberführung, Lärmschutzmaßnahmen: Errichten von Lärmschutzwänden

·         Streckenabschnitt Schkopau—Merseburg: Gleiserneuerung und Erneuerung der Oberleitungsanlage, Lärmschutzmaßnahmen: Errichten von Lärmschutzwänden

Rund 69 Millionen Euro investieren die Deutsche Bahn und der Bund in das Bauvorhaben „2. Bauabschnitt ESTW Merseburg“.

Weitergehende Informationen unter:

http://bauprojekte.deutschebahn.com/p/merseburg-estw