Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

27.04.2017 Berlin

Rostocker Service-Mitarbeiterin ist Landessiegerin „Eisenbahner mit Herz“ in Mecklenburg-Vorpommern

Christine Herrwaldt von der Rostocker DB Information hilft Flinkster-Kunden auch nach Feierabend

Christine Herrwaldt ist der „Eisenbahner mit Herz“ im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Gestern kürte Allianz pro Schiene die hilfsbereite Service-Mitarbeiterin vom Rostocker Hauptbahnhof zur Landessiegerin. 

Die Begründung:

Nach Feierabend: Aus der Bahn ins Auto

Andreas Mohr ist beruflich viel unterwegs, fährt dabei oft - und gerne - mit der Bahn. An einem Samstagabend kommt er in Rostock an, will dort übernachten, um am nächsten Morgen weiter nach Zingst zu fahren. Dafür hatte er sich - zum ersten Mal - ein Flinkster-Auto reserviert.

„Irgendetwas hatte aber mit meiner Mitgliedschaft online nicht funktioniert. Die Rettung war die nette Mitarbeiterin an der DB-Information, Christine Herrwaldt“, schreibt Andreas Mohr. Mit viel Geduld, ihrem Internetzugang und einem direkten Draht zur Flinkster-Zentrale liefert sie im Laufe einer halben Stunde alle fehlenden Informationen nach und der Einsender hat am späten Abend die rettende Karte in der Tasche. „Niemand hat mich danach gefragt, wann Feierabend ist.“ Der Bahnkunde ist auch mit dem weiteren Verlauf sehr zufrieden: „Am anderen Morgen ging es ganz schnell: Auto auf dem Hotelparkplatz finden, Karte dranhalten und auf geht's.“ Dass Christine Herrwaldt einem gestandenen Mann so souverän helfen konnte, er weiß es zu schätzen: „Auch Menschen, die sich meistens selbst ganz gut helfen können und so wirken, als ob sie immer "alles im Griff" haben, können manchmal einen Mitarbeiter mit Herz gut brauchen.“ 

Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der DB, würdigt die Gewinner: „Der Zusammenhalt der Eisenbahnerfamilie kennt keine Unternehmensgrenzen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unsere Visitenkarte und Botschafter sowie die Seele des Unternehmens. Die Auszeichnung würdigt das hohe persönliche Engagement der Kolleginnen und Kollegen, deshalb sagen wir heute: herzlichen Dank!“ 

Mit diesem Preis ehrt die Allianz pro Schiene Eisenbahner, die sich durch außergewöhnlichen Einsatz auszeichnen und von den Bahnkunden vorgeschlagen werden. Eine Jury entscheidet über die Nominierungen. Die feierliche Auszeichnung fand gestern Abend in Berlin statt.